Menü und Suche

DOKfilm im Roten Saal

Logo

Die Filmreihe "DOKfilm im Roten Saal" des städtischen Kulturinstituts im Roten Saal, Schlossplatz 1, richtet seit dem Jahr 2010 den Focus auf aktuelle nationale und internationale Dokumentarfilme und versteht sich als Ergänzung zum übrigen Filmangebot in Braunschweig. Gezeigt werden Produktionen zu aktuellen, gesellschaftspolitisch relevanten Themen sowie Dokumentarfilme im Themenspektrum Kunst und Kultur.

Da die Filmvorführungen stets gut besucht sind, wird empfohlen, Karten für die Vorführungen zu bestellen. Nutzen Sie dafür die online-Bestellmöglichkeit bei den Filmankündigungen.  Bitte beachten Sie, dass Sie keine gesonderte Bestätigungsemail erhalten.

Sollten Sie Karten reserviert haben und doch nicht benötigen, bitten wir um Ihre Absage unter Tel. 0531 470 4848 od. per Email unter rotersaal@braunschweig.de.

Eintrittspreise: 5,00 €/4,00 € (ermäßigt)

Aktuelles Filmprogramm

DO | 16. Februar 2017 | 19:30 Uhr: A Good American

Österreich 2015 | Regie: Friedrich Moser | 100 Min. | OmdU | FSK: ab 12

Vor Edward Snowden gab es William Binney – und der Film erzählt seine Geschichte in Gestalt eines dokumentarischen Thrillers: Nach dem ersten Anschlag auf das World Trade Center im Jahr 1993 entwickelte der NSA-Mitarbeiter Binney ein System zur Datenanalyse und Überwachung namens ThinThread – hoch effektiv und mit eingebauten
Mechanismen zum Datenschutz. Das Projekt wurde im August 2001 eingestellt, doch Binney ist sich sicher: ThinThread hätte 9/11 genauso verhindern können wie viele der Terrorangriffe, die noch folgen sollten. Mit viel Wut im Bauch beschreiben Regisseur Moser und Binney eine
Mixtur aus Arroganz, (Macht-)gier und Inkompetenz, die verhängnisvolle Auswirkungen hatte.

Der Film gilt als hochinformatives und aufrüttelndes Werk.

DO | 9. März 2017 | 19:30 Uhr: Neo Rauch - Gefährten und Begleiter

Szenenfoto

Deutschland 2016 | Regie: Nicola Graef| 105 Min. | FSK: o. A.

Der gebürtige Leipziger Neo Rauch gilt als der erfolgreichste Maler seiner Generation, dessen Bilder maßgeblich von seiner eigenen Lebensgeschichte und insbesondere seiner Kindheit in der DDR geprägt sind.
Heimat ist überhaupt ein zentrales Thema für den Künstler, der sich selbst nie weit von ihr entfernt hat. Heute werden seine Werke von Sammlern aus aller Welt gekauft, ganz gleich ob Südkorea, Russland, den USA oder Israel. Doch was machen seine Malereien, in denen nur wenig Hoffnung und Glück vorzufinden sind, aus?

Der Dokumentarfilm „Neo Rauch – Gefährten und Begleiter“ von Nicola Graef will der geheimnisvollen Aura von Rauchs Bildern auf die Spur gehen, indem sie ins Zentrum gestellt werden. Dabei kommen nicht nur seine Bewunderer zu Wort, sondern auch seine Wegbegleiter, die ihn seit jeher unterstützen.

Ausgezeichnet!

Das städtische Kulturinstitut ist für seine Filmreihe „DOKfilm im Roten Saal“ mehrfach von der zentralen Medien-Fördereinrichtung für Niedersachsen und Bremen „nordmedia“ für die Gestaltung eines hervorragenden Jahresfilmprogramms ausgezeichnet worden.

Kontaktadresse

Roter Saal
Schlossplatz 1
38100 Braunschweig

Telefon 0531 470 4861
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Anfahrt Mit allen Straßenbahnen: Der Nordflügel des Schlosses liegt in unmittelbarer Nähe zu der Haltestelle „Rathaus”. Dort stehen Ihnen die Linien M 1, 2, M 3 und 4 zur Verfügung. Die Haltestelle „Schloss”, ebenfalls sehr nah, wird zudem von der Linie M 5 angefahren.

Mit vielen Buslinien: Die Bushaltestelle „Rathaus” befindet sich ebenfalls in direkter Nähe. Dort verkehren die Buslinien 411, 413, 416, 418, 420, 422, 443, 450, 452, 480, 493 und 560.

Zu diesem Thema