Menü und Suche

DOKfilm im Roten Saal

Logo

Die Filmreihe "DOKfilm im Roten Saal" des städtischen Kulturinstituts im Roten Saal, Schlossplatz 1, richtet seit dem Jahr 2010 den Focus auf aktuelle nationale und internationale Dokumentarfilme und versteht sich als Ergänzung zum übrigen Filmangebot in Braunschweig. Gezeigt werden Produktionen zu aktuellen, gesellschaftspolitisch relevanten Themen sowie Dokumentarfilme im Themenspektrum Kunst und Kultur.

Da die Filmvorführungen stets gut besucht sind, wird empfohlen, Karten für die Vorführungen zu bestellen. Nutzen Sie dafür die online-Bestellmöglichkeit bei den Filmankündigungen. 

Sollten Sie Karten reserviert haben und doch nicht benötigen, bitten wir um Ihre Absage unter Tel. 0531 470 4848 od. per Email unter rotersaal@braunschweig.de.

Eintrittspreise: 5,00 €/4,00 € (ermäßigt)

Aktuelles Filmprogramm

Donnerstag, 16. Juni 2016, 19:30 Uhr: Passion for Planet

Naturfilme sind ein erfolgreiches Genre, aber wer kennt schon ihre Macher? Vor beeindruckenden Naturkulissen und eingebunden in fantastische Tieraufnahmen porträtiert der Film fünf der weltbesten Natur und Tierfilmer und ihren spannenden und teils lebensgefährlichen Arbeitsalltag:
den kanadischen Hai-Versteher Rob Stewart, die indische
Regisseurin Rita Banerji, den amerikanische Öko-Rebell Mark Shelley, die Österreicher Michael und Rita Schlamberger und den Macher von „Magie der Moore“, den Deutschen Jan Haft. Bei aller charakterlicher Gegensätzlichkeit eint sie vor allem eine gemeinsame Passion: Die Liebe zur Natur und der Kampf, diese zu erhalten. Im Zentrum des Films steht
dabei immer auch der Zwiespalt ihrer Arbeit: Unter bisweilen fragwürdigen Bedingungen sensationelle, aber oft geschönte, verklärende Bilder zu finden, die dazu dienen, die Natur zu schützen.

Sehr engagiert und sehr beeindruckend! [programmkino.de]

Donnerstag, 14. Juli 2016, 19:30 Uhr: Where to invade next

Szenenfoto

„Wo einmarschieren? Der oscarprämierte Dokumentarfilmer Michael Moore bietet dem Pentagon an, ab sofort das Einmarschieren in ferne Länder als Ein-Mann-Armee zu übernehmen. Bei seinem Feldzug folgt der Regisseur drei Regeln: niemanden erschießen, kein Öl erbeuten und etwas nach Hause bringen, was den Amerikanern nutzt. Denn
seinem Recherche-Vorstoß liegt eine ganz eigene Agenda zugrunde, er ist überzeugt, dass Lösungen für drängende soziale Probleme der USA woanders bereits existieren. So sammelt er Beispiele für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen: die Urlaubsregelung in Italien, das
Schulessen in Frankreich, das Bildungssystem in Finnland, die Vergangenheitsbewältigung in Deutschland, die Gleichstellung der Frauen in Island. Gewohnt subversiv, aber auch ausgelassen und fröhlich vertritt der
Regisseur von FAHRENHEIT 9/11 und BOWLING FOR COLUMBINE die
Interessen seines Landes. Bei seiner ebenso heiteren wie nachdenklichen globalen Invasion entstand ein Film über die USA ohne eine einzige Einstellung auf US-amerikanischem Boden.“ (Berlinale)

„Sie werden sich vor Lachen am Kinosessel festhalten (...)“ stern.de

Ausgezeichnet!

(v.l.n.r.): Preispate Lucas Gregorowicz, Programmgestalterin Iris Mügge, Staatssekretär Dr. Jörg Mielke.

Das städtische Kulturinstitut ist für seine Filmreihe „DOKfilm im Roten Saal“ von der zentralen Medien-Fördereinrichtung für Niedersachsen und Bremen „nordmedia“ zum fünften Mal für die Gestaltung eines hervorragenden Jahresfilmprogramms ausgezeichnet worden. Die Verleihung der Kino-programmpreise fand am Freitag,
12. Juni im Kino Roxy in Holzminden statt.

Kontaktadresse

Roter Saal
Schlossplatz 1
38100 Braunschweig

Telefon 0531 470 4861
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Anfahrt Mit allen Straßenbahnen: Der Nordflügel des Schlosses liegt in unmittelbarer Nähe zu der Haltestelle „Rathaus”. Dort stehen Ihnen die Linien M 1, 2, M 3 und 4 zur Verfügung. Die Haltestelle „Schloss”, ebenfalls sehr nah, wird zudem von der Linie M 5 angefahren.

Mit vielen Buslinien: Die Bushaltestelle „Rathaus” befindet sich ebenfalls in direkter Nähe. Dort verkehren die Buslinien 411, 413, 416, 418, 420, 422, 443, 450, 452, 480, 493 und 560.

Zu diesem Thema