Menü und Suche

Braunschweig International Film Festival

filmfest-Logo 2014

Das Braunschweig International Film Festival, von filmbegeisterten Idealisten 1987 gegründet, ist seit langem fester Bestandteil der deutschen Festivalszene. Das Publikumsfestival für mittlerweile 25.000 Besucher zeigt an sechs Tagen immer Anfang November über 160 Kurz- und Langfilme auf sechs Leinwänden.

Vier Preise mit insgesamt 25.000 Euro Preisgeld vergibt das filmfest: den Hauptpreis „Die Europa“, den europäischen Schauspielpreis für herausragende künstlerische Leistungen und Verdienste um die europäische Filmkultur, den „Heinrich“, den Publikumspreis für Debüt- und Zweitwerke europäischer Regisseure und Regisseurinnen, den Kurzfilm-Musikpreis „Leo“ für die beste Verbindung von Bild und Ton in einem Kurzfilm und den deutsch-französischen Jugendfilmpreis KINEMA.

Neben dem europäischen Kino steht der Schwerpunkt „Musik und Film“ im Mittelpunkt. Das Braunschweig International Film Festival ist das einzige deutsche Festival, das alljährlich den Blick auf die enge Beziehung zwischen Musik und Film lenkt. Gezeigt werden Werkschauen bekannter Filmkomponisten, Stummfilme mit Musikbegleitung, neue Kompositionen. „Musik und Film“ ist eine Reihe, die die Lust auf Sehen mit der Lust am Hören verbindet und sowohl Film- wie auch Musikliebhaber begeistert.

Außerdem zeigt das Braunschweig International Film Festival herausragende Produktionen im „Neuen Internationalen Kino“, das beste aus heimischer Produktion in der Reihe „Neue deutsche Filme“, das Porträt eines Absolventen der HBK-Filmklasse sowie ein umfangreiches Kurzfilmprogramm.

Internationales filmfest Braunschweig

Neue Straße 8
38100 Braunschweig
Telefon 0531 / 702 202-0
Fax 0531 / 702 202-99
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Webseite www.filmfest-braunschweig.de