EN

Hilfe bei häuslicher Gewalt

© Harry Hautumm/Pixelio

Häusliche Gewalt ist keine Privatangelegenheit, sondern eine schwere Menschenrechtsverletzung. Die meisten Opfer von häuslicher Gewalt sind nach wie vor Frauen. Gesetzgebung und Programme sollen es diesen betroffenen Frauen erleichtern, sich aus gewalttätigen Beziehungen zu lösen, um für sich oder mit ihren Kindern ein Leben ohne Gewalt beginnen zu können. Dennoch gehören zu einem solchen Schritt auch heute noch Mut, Kraft, die professionelle Unterstützung durch Dritte und das Wissen um die eigenen Rechte und Möglichkeiten.
Auf dieser Seite finden Sie Informationsmaterialien zu dem Thema auch in unterschiedlichen Sprachen.

Frauenhaus Braunschweig

AWO Kreisverband Braunschweig e.V.

Anschrift

Postfach 20 33
38010 Braunschweig

Polizeidirektion Braunschweig

Anschrift

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Braunschweig

Bereitschaftsdienstpraxis Braunschweig

Anschrift

Salzdahlumer Straße 90
(in den Räumen des Klinikums Braunschweig)
38126 Braunschweig

Klinikum Braunschweig gGmbH

Hauptverwaltung

Anschrift

Freisestraße 9-10
38118 Braunschweig

BISS - Beratungs- und Interventionsstelle Braunschweig

Frauenberatungsstelle

Frauen- und Mädchenberatung bei sexueller Gewalt e.V.

Anschrift

Münzstraße 16
38100 Braunschweig

Weitere Informationen

Wenn Sie einen Überblick über den Verein und die Angebote haben möchten, dann schauen Sie in die "Wegweiserin" des Gleichstellungsreferates.

Netzwerk ProBeweis

Weitere Informationen

Das Netzwerk ProBeweis bietet eine kostenlose und vertrauliche Dokumentation und Beweissicherung für Opfer von Häuslicher Gewalt oder einer Sexualstraftat an.
In Braunschweig - als eine Partnerstadt des Netzwerkes - können sich Betroffene in der Unfallchirurgie beziehungsweise in der Gynäkologie des Braunschweiger Klinikums ärztlich beraten und behandeln lassen.

Opferhilfebüro Braunschweig

Weitere Informationen

Das Opferhilfebüro Braunschweig ist eine Anlauf- und Beratungsstelle für Opfer von Straftaten und ihre Angehörigen.

Bundesweites Hilfetelefon

 

Das bundesweite Hilfetelefon bietet Frauen, die von Gewalt bedroht sind, eine Soforthilfe an. Auf den Internetseiten finden Sie alle Informationen auch in leichter und in Gebärdensprache. Die Beratung ist auch in unterschiedlichen Sprachen möglich und wendet sich auch an alle Menschen, die Betroffene kennen und unterstützen wollen. Die Beratung kann auch über einen Chat erfolgen.