Menü und Suche

Das Braunschweiger Ringgleis

Grüner Ring rund um die Stadt

Als Folgenutzung auf aufgegebenen Bahnanlagen des historischen Ringgleises, sowie entlang noch genutzter Bahnanlagen des Gleisringes um die Stadt herum, soll ein die Stadt umschließender grüngeprägter, klimaschutzwirksamer Freiraumring von hohem Naherholungs- und Freizeitwert mit integriertem Rad- und Fußweg entwickelt werden.

Ziel ist es außerhalb des wilhelminischen Ringes liegende, stadtbedeutsame Freiraumstrukturen zu einem zusammenhängenden Freiraumring zu entwickeln, der sich lagemäßig überwiegend an dem historisch gewachsenen Gleisring um den Stadtkern orientiert. Der fertige Ringgleisweg wird eine Gesamtlänge von etwa 19 km erreichen.
Vorhandene oder neu anzulegende Wege auf Teilen bereits aufgegebener oder neben weiterhin in Betrieb befindlichen Gleisen, eröffnen Gelegenheiten für einen Blick hinter die Kulissen der facettenreichen städtischen Struktur am Wilhelminischen Ring. Zugleich eröffnet es die Möglichkeit die Stadt abseits der vielbefahrenen Verkehrswege rad- und fußläufig zu erfahren und zu umrunden. Das "Ringgleis" soll zu einem, die Stadtstruktur Braunschweigs prägenden, Markenzeichen entwickelt werden, dem sich Anlieger und Institutionen im Sinne einer neuen „Adresse“ öffnen und mit dem sie sich identifizieren können. Die Herstellung einer durchgehenden, stadtumlaufenden Fuß- und Radwegverbindung ist für die Erreichbarkeit und Erlebbarkeit neuer Stadträume Voraussetzung.

Der Masterplan Ringgleis (Stadt Braunschweig/Kreisel)

Jeder der Ringgleisabschnitte zeigt abhängig von Lage, Ausprägung, Nutzungsansprüchen und Vielfalt einen eigenen Charakter.
Der Masterplan Ringgleis des Fachbereiches Stadtplanung und Umweltschutz wurde 2011 vom Rat der Stadt Braunschweig zur Umsetzung beschlossen. Er ergänzt die Planungen des Westlichen Ringgleises, die mit großer positiver Resonanz in der Bürgerschaft aufgenommen wurden, um die Abschnitte Nördliches Ringgleis “TECHNIK und NATUR“, Östliches Ringgleis „Das PARKGleis“ und Südliches Ringgleis „Das BAHNGleis“.

An der Ausbauplanung und Realisierung weiterer Ringgleisabschnitte wird aktuell intensiv gearbeitet. Die Bürgerbeteiligung erfolgt über den gesamtstädtischen Arbeitskreis Ringgleis, der viermal im Jahr tagt und in dem interessierte Bürgerinnen und Bürger ihre Anregungen und Wünsche gerne einbringen können.

Aktuelle Entwicklungen beim Ringgleis-Projekt

...das Ringgleis finden!

Wenn Sie das Ringgleis finden möchten, kann Ihnen der digitale Stadtplan dabei weiterhelfen.

Wer das westliche Ringgleis mit Hilfe eines Navigationsgerätes finden und erkunden möchte, kann sich ab jetzt die entsprechenden GPX Daten (GPS-Exchange-Format)unter folgendem Link runterladen...

Das Ringgleis Logo

Ringgleis Logo (Stadt Braunschweig/Cubus Marke+Design)
(Stadt Braunschweig/Cubus Marke+Design)

Das Ringgleis Logo ist da!
Im Laufe des Jahres 2015 wurde das Logo mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des gesamtstädtischen Arbeitskreises Ringgleis und der fachlichen Unterstützung durch das Braunschweiger Design Büro Cubus Marke+Design entwickelt.
Eine Umsetzung des Logos vor Ort zur Ausschilderung der bestehenden Ringgleisabschnitte ist zeitnah geplant.

2016: Gesamtstädtischer Arbeitskreis Ringgleis

Versammlungsgruppe (© Gerd Altmann und Open Clip Art Library / PIXELIO)

Auch im Jahr 2016 wird es wieder vier Gesamtstädtische Arbeitskreise Ringgleis geben. Die Verwaltung lädt Sie herzlich zur Mitarbeit ein zum

  • 13. Arbeitskreis - Termin wird noch bekannt gegeben
  • 14. Arbeitskreis - 30. November 2016

jeweils Mittwoch, 18 Uhr, im Raum A 1.63 im Rathaus, Altbau.

Flyer zum Braunschweiger Ringgleis

Der Flyer zum Braunschweiger Ringgleis ist da; Zum Mitnehmen beim Bürger-Service im Rathaus und in der Tourist Info, Kleine Burg 14 .

Archiv 2015

30. Oktober 2015: Eröffnung des Areals am Westbahnhof

WESTival zur Eröffnung des Areals am Westbahnhof

Am 30. Oktober 2015 wurde das Areal rund um den Westbahnhof offiziell mit einem großen Open-Air-Festival,dem "WESTival", eröffnet.

1. Juli 2015: Eröffnung des Garten ohne Grenzen

Garten ohne Grenzen (Stadt Braunschweig/Nielsen)

Der Garten ohne Grenzen am Westbahnhof wurde am 1. Juli 2015 durch Oberbürgermeister Markurth feierlich eröffnet.

Die Ringgleis Abschnitte

Das nördliche Ringgleis

Das nördliche Ringgleis

Der Abschnitt zwischen der nördlichen Okerumflut und dem Vossenkamp wird durch noch im Betrieb befindliche Gleise, technische Einrichtungen und die Nähe zur Universität geprägt.

Das östliche Ringgleis

Das östliche Ringgleis

Das PARKGleis führt entlang der ausgedehnten Kleingartengebiete, der Hauptfriedhofsanlage und den waldartige Grünflächen des Prinz-Albrechtparks sowie des Nussberges.

Das südliche Ringgleis

Das südliche Ringgleis

Das BAHNGleis verläuft in kreuzungsfreier Dammlage mit einem weiten Blick in die nördlich und südlich angrenzenden Park- und sonstigen Grünräume.

Das westliche Ringgleis

Das westliche Ringgleis

Der Abschnitt ist bereits umgesetzt und lässt erahnen was in Zukunft stadtweit möglich ist; Eine Verbindung verschiedener kultureller Einrichtungen, Schulen, Nahversorger, Wohnen und Arbeit.

Links/Dateien

Kontaktadresse

Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz
Stadtgrün - Planung und Bau
Dipl. Ing. Ulrich Prote
Auguststraße 9-11
38100 Braunschweig
Stadtplan

Telefon 0531 - 470 4370
Fax 0531 - 470 4377
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Webseite http://www.braunschweig.de/vv/oe/III/61/61_7/index.php

Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz
Stadtgrün - Planung und Bau
Dipl.Ing. Bernd Kreisel
Auguststraße 9-11
38100 Braunschweig
Telefon 0531 470 4978
Fax 0531 470 4377
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Webseite http://www.braunschweig.de/vv/oe/III/61/61_7/index.php