Menü und Suche

Stadtbahnausbaukonzept

Tramino (Bild: Braunschweiger Verkehrs-GmbH)
Tramino
(Bild: Braunschweiger Verkehrs-GmbH)

Der Rat der Stadt Braunschweig hat beschlossen, im Zuge der Aktualisierung des Verkehrsentwicklungsplanes vorrangig das Stadtbahnnetz auf sinnvolle Erweiterungen und Ergänzungen zu untersuchen. Die Stadt möchte die Bürgerschaft in diesen Prozess einbinden.

Stadtbahnprioritätenkonzept von 1992
Stadtbahnprioritätenkonzept von 1992

Als erster Schritt im Rahmen dieser Beteiligung bestand bis Anfang September 2013 die Möglichkeit, Vorschläge, Anregungen und Ideen zum Ausbau und zur Entwicklung des Braunschweiger Stadtbahnnetzes einzubringen. Jeder Gedanke, gleichgültig in welcher Form – zum Beispiel als Skizze oder Text – war willkommen.

Die Vorschläge, Anregungen und Ideen sind wichtige Hinweise, die in die planerischen Überlegungen der Stadtverwaltung einbezogen werden. Die Stadtverwaltung hat zur Unterstützung zwei Planungsbüros beauftragt, die eingegangenen Vorschläge hinsichtlich der zu erwartenden Verkehrsnachfrage und der baulichen Umsetzbarkeit zu untersuchen und zu bewerten.
Erste Ergebnisse (siehe Plan vom 26.11.2013 und Tabelle "Stadtbahnausbaukonzept Braunschweig: Ergebnisse der 1. Bewertungsstufe") wurden am Donnerstag, 12. Dezember 2013 im Congress-Saal der Braunschweiger Stadthalle im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung präsentiert und erläutert. Darüber hinaus wurde in dieser Veranstaltung die folgende weitere Vorgehensweise erläutert:

  • Entscheidung der Ratsgremien darüber, welche Streckenkorridore detaillierter untersucht werden sollen,
  • Detaillierte Bewertung der beschlossenen Streckenkorridore (Stufe 2) durch ein Ingenieurbüro,
  • Entscheidung der Ratgremien über das gesamte Stadtbahnausbaukonzept.


Am 1. April 2014 hat der Rat beschlossen, dass neun Stadtbahnkorridore in der zweiten Bearbeitungsstufe detaillierter untersucht werden sollen (siehe Vorlage vom 24.01.2014). In den folgenden Monaten hat eine Arbeitsgruppe (bestehend aus Vertretern zweier Ingenieurbüros, der Braunschweiger Verkehrs-GmbH und der Stadt Braunschweig) die detaillierten Untersuchungen vorgenommen. Die Ergebnisse der zweiten Bearbeitungsstufe sind in der Vorlage vom 20.11.2014 festgehalten. Dementsprechend hat der Rat am 16.12.2014 beschlossen, die ausgewählten sechs Korridore einer Wirtschaftlichkeitsüberprüfung zu unterziehen. Das ist noch keine Entscheidung, eine der sechs Strecken tatsächlich zu bauen. Ob und ggf. für welche Strecken Planfeststellungsverfahren beantragt werden sollen, entscheidet der Rat erneut, wenn Ergebnisse der Wirtschaftlichkeitsüberprüfung vorliegen. Die Ergebnisse der Wirtschaftlichkeitsüberprüfung wurden allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie Politikern aus Stadtbezirken, Planungs- und Umweltausschuss und Rat bei einer Informationsveranstaltung Mitte Januar 2017 vorgestellt.

Am 21.02.2017 hat der Rat das Stadtbahnausbaukonzept für Braunschweig bei zwei Enthaltungen beschlossen. Die darin gefassten Beschlüsse werden nun Schritt für Schritt umgesetzt.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der Internetseite www.stadt-bahn-plus.de

Allgemeine Informationen zur Stadtbahnplanung