EN

Braunschweig 1874: Wiege des deutschen Fußballs

Der Lieblingssport der Deutschen nahm seinen Ursprung in der Löwenstadt.

© Grafik: Archiv Kurt Hoffmeister„Fusslümmelei“ - der Vorwurf der Fußball-Gegner

Wenn es um die Ursprünge des Fußballs in Deutschland geht, lohnt es sich, einen Blick nach Braunschweig zu werfen. Denn hier wurde erstmals Fußball auf deutschem Boden gespielt. 1874 führte Konrad Koch, Lehrer am Braunschweiger Gymnasium Martino-Katharineum, an seiner Schule das Fußballspiel ein.

Unterstützung erfuhr er dabei von seinem Kollegen August Hermann (1835-1906). Dieser beschaffte aus England einen originalen Fußball.

Ein Jahr später legte Konrad Koch die ersten deutschen Fußballregeln vor.

 

© Archiv Kurt HoffmeisterDer „Kleine Exer“: Hier brachte Konrad Koch den Ball ins Spiel

Pressemappe Konrad Koch

Hier finden Sie alle unsere Pressemitteilungen, Fotos sowie weiterführende Informationen zu Konrad Koch und den Ursprüngen des deutschen Fußballs.

Fussball in Braunschweig

Fußball ist die Sportart Nummer eins in Braunschweig. In etwa 50 Vereinen frönen die Braunschweigerinnen und Braunschweiger ihrem Lieblingssport. In der Rubrik Sportvereine finden Sie alle Vereine im Stadtgebiet, in denen heute Fußball gespielt wird.