Menü und Suche

Lehndorf

Luftbild Lehndorf (Foto: Dieter Heitefuß)
Luftbild Lehndorf
(Foto: Dieter Heitefuß)

Der Stadtteil Lehndorf besteht aus zwei Teilen:

  • dem Teil "Alt-Lehndorf",  (unten im Luftbild) Das alte Dorf, dessen erste urkundliche Erwähnung bereits aus dem Jahr 1067 stammt  
  • und dem Teil "Lehndorf-Siedlung", dessen Planung und Bau in den dreißiger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts in wenigen Jahren durchgeführt wurde.
Wappen von Lehndorf

Das Wappenbild der Siedlung Lehndorf, im Zusammenhang mit anderen Stadtteilwappen von Prof. Rabbow entworfen, soll mit seinem grünen Hintergrund Sinnbild modernen Städtebaus für die „Siedlung im Grünen“ sein. Dabei symbolisiert das gleichschenklige Kreuz die Erinnerung an das nicht mehr bestehende Kreuzkloster auf dem Rennelberg als die jahrhunderte alte Grundherrschaft, zu dessen Pfarrgemeinde das Dorf Lehndorf gehörte.

G. Ruben

Bevölkerungsentwicklung in Lehndorf und Kanzlerfeld

Alt-Lehndorf         Siedlung Lehndorf:    Kanzlerfeld

1774:   177 E
1858:   128 E
1891:   673 E
1934:  1881 E         1935: ca 2300 E
1961:  1735 E         1961:      8787 E           1963:         9 E
1969:    965 E         1969:      7152 E           1969:   1126 E
1979:  1420 E         1979:      5570 E           1979:   3160 E
1995:  1357 E         1995:      5297 E           1995:   4544 E
2006:  1287 E         2006:      4892 E           2006:   3877 E

Literaturhinweise für Lehndorf und Kanzlerfeld

  • Geschichtliches Ortsverzeichnis des Landes Braunschweig, Hermann Kleinau, Veröffentlichungen der Hist. Kommission für Niedersachsen… August Lax Verlagsbuchandlung Hildesheim 1963
  • Braunschweiger Stadtlexikon, Bd.1+2,Herausgeg. Im Auftrage der Stadt von Luitgard Camerer, etc. Johann.Heinr. Meyer Verlag Braunschweig
  •  1992 Bau- und Kunstdenkmale der Stadt Braunschweig, P.J. Meier+ K. Steinacker. Verlag Zwissler, Wolfenbüttel, 1906
  •  Geschichte des Forschungsstandortes Braunschweig-Völkenrode, Rolf Ahlers+Gerhard Sauerbeck, Braunschweig 2003, ISBN 3-93029-90-4
  • Eduard Schreuer:„Die Heilig-Geist-Kirche in Braunschweig-Lehndorf“1977 Herausgeg. Vom Gemeinderat
  • Gunhild Ruben, Oliver Matuschek: "Lehndorf im Bombenkrieg"
    Selbstverlag 1994
  • Gunnhild Ruben zur Baugeschichte und Entstehung der Wicherkirche "In:" 50 Jahre Wichernkirche in Braunschweig herausgegeben von der Wicherngemeinde 1990
  • Gunnhild Ruben "Bitte mich als Untermieter bei Ihnen anzumelden" - Hitler und Braunschweig 1932 - 1935 herausgegeben 2002

 

Hinweis:

Die Informationen zu den Stadtteilen werden von den jeweiligen Heimatpflegerinnen und Heimatpflegern betreut. Für den Inhalt sind diese ausschließlich verantwortlich.