EN

Aegidienviertel

Legende: 1. Spohrplatz 7 / 2. St. Aegidien / 3. Leisewitzhaus / 4. Othilienviertel - Ägidienstraße

Im Zentrum steht die Aegidienkirche, ehemals Gotteshaus des Benediktinerklosters von 1115. Nördlich der Kirche, noch auf dem Gelände der Klosterfreiheit wurde der Aegidienmarkt als Marktplatz des mittelalterlichen Stadtteils Altewiek angelegt. Ägidienstraße, Spohrplatz, Mönchstraße und Hinter Ägidien wurden im Laufe der Zeit mit überwiegend kleinbürgerlichen Wohnhäusern bebaut. Die erhaltenen, sehr unterschiedlichen Gebäude in den schmalen Gassen und rund um die kleinen Plätze bestimmen heute die Eigenart dieses Quartiers.