Menü und Suche

Großes Weghaus

Illustration des Objektes

Das Große Weghaus ließ der Cam-mersekretär Johann Urban Müller in der Zeit zwischen 1691 und 1693 erbauen. Als Baumeister dieses barocken Hauses werden die Landbaumeister Johann Balthasar Lauterbach und Hermann Korb vermutet. Das Große Weghaus entstand am „Herrschaftlichen Weg“ als Gasthaus und als Zollstation. Diese, Wolfenbüttel und Braunschweig verbindende Straße, führte bis 1700 durch die Tore der erhaltenen Hauptachse des Hauses. Von der früheren barocken Innenausstattung ist heute nichts mehr erhalten. Auch die Pferdestallungen auf der Westseite und der große barocke Lustgarten auf der Ostseite des Hauses sind weitgehend verschwunden. An der Nordseite des Großen Weghauses erinnert eine eiserne Tafel an zwei berühmte Gäste dieses Hauses: „Hier weilten gern im Kreise ihrer Freunde Gotthold Ephraim Lessing 1770-1781, Wilhelm Raabe 1893-1910.“

Leipziger Straße 232

(Bestandteil des Ensembles Stöckheim)

Stadtplan