EN

Fußverkehrsstrategie

Projekt "Gut gehen lassen – Bündnis für attraktiven Fußverkehr"

Braunschweig wird als eine von fünf Modellkommunen bei der Entwicklung einer Fußverkehrsstrategie vom Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e.V. unterstützt. Das Projekt mit dem Titel „Gut gehen lassen – Bündnis für attraktiven Fußverkehr“ soll dazu beitragen, die Sicherheit und Attraktivität des zu Fuß Gehens zu erhöhen sowie Stadtverwaltungen entsprechende Maßnahmen und Empfehlungen dafür an die Hand zu geben. Ausgewählt wurden neben Braunschweig auch Erfurt, Flensburg, Meißen und Wiesbaden. Bis Anfang 2023 wird es in jeder der fünf Städte strategische Gespräche mit der Stadtverwaltung, einen Workshop, einen Fußverkehrs-Check, eine Aktion auf der Straße und eine Begehung mit der Kommunalpolitik – ein so bezeichnetes „Parteiengespräch auf dem Gehweg“ – geben. Zudem werden engagierte Bürger:innen für ihren Stadtteil gesucht, so genannte „Quartiers-Geher:innen“, die vom Fachverband Fußverkehr unter anderem eine Schulung für einen Fußverkehrs-Check erhalten sollen. 

Das Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren und wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und vom Umweltbundesamt gefördert. Im Vorfeld hatten sich bundesweit 30 Städte beim FUSS e.V. um die Teilnahme an dem Projekt als Modellstadt beworben.

Informationen zum Projekt finden Sie auf: www.fussverkehrsstrategie.de (Öffnet in einem neuen Tab)


Wenden und Rautheim sind Modellquartier für „Gut gehen lassen”

Das Projekt „Gut gehen lassen“ betrachtet Straßen, Wege und Plätze aus der speziellen Perspektive der Fußgängerinnen und Fußgänger.

Als Untersuchungsgebiet wurde der Stadtteil Wenden bestimmt. Dort gesammelte Erkenntnisse sollen für eine weitere Untersuchung des Stadtteils Rautheim mitgenommen werden. In beiden Gebieten wird der Fachverband Fußverkehr FUSS e.V. Ende April 2022 einen Fußverkehrs-Check durchführen. Dabei werden neben den festgestellten Mängeln auch gute Situationen im Untersuchungsgebiet aufgenommen, um sowohl Stärken als auch Schwächen des Fußwegenetzes aufzuzeigen.

Sie kennen ebenfalls Standorte im Untersuchungsgebiet Wenden und/oder Rautheim, an denen der Fußverkehr besonders gut ist oder noch Verbesserungspotential aufweist, dann wenden Sie sich per Mail an die Projektleitung des Fachverband Fußverkehr FUSS e.V. unter fvsfuss-evde

Vielen Dank!


Öffentlichkeitswirksame Aktion für einen attraktiven Fußverkehr, Braunschweig 22.09.2022


Arbeitsschritt

Datum/Zeitraum Arbeitsschritt
18.6.2021 Ende der Bewerbungsfrist für interessierte Stadtverwaltungen
23.6.2021 Ende der Frist zum Nachreichen der Interessenbekundung des/der (Ober-)Bürgermeisters/in
Juni 2021 Auswahl der Modellstädte durch FUSS e.V.
Juli - September 2021 Koordination und Abstimmung des Projektplans, Abschluss der Vereinbarung zur Zusammenarbeit 
Oktober 2021 

1. Vor-Ort-Termin: Projekt-Auftaktgespräch mit der Stadtverwaltung, inkl. Begehung

April 2022

2. Vor-Ort-Termin: Fach-Fußverkehrs-Check durch Fachleute des FUSS e.V.; Workshop mit interessierten Akteuren (Vereine, Beiräte)

September 2022

3. Vor-Ort-Termin: öffentlichkeitswirksame Aktion; Parteiengespräch auf dem Gehweg

Oktober - Dezember 2022  Erstellung eines Maßnahmenprogrammes durch Fachleute des FUSS e.V. und mit Abstimmung mit der Stadtverwaltung
Januar - März 2023 4. Vor-Ort-Termin: Abschlussgespräch mit der Stadtverwaltung und ggf. weiteren Akteuren

   

Kontakt

Claudia Fricke

Kontakt