EN

Zuwendungsantrag

Im Folgenden informieren wir Sie über die Möglichkeit, bei der Stadt Braunschweig, Fachbereich Soziales und Gesundheit, Büro für Migrationsfragen einen Antrag auf finanzielle Zuwendung zu stellen.

Zur Umsetzung von Projekten, Maßnahmen und Veranstaltungen mit der Zielstellung, die Integration von Migrant*innen und Geflüchteten in Braunschweig zu fördern, hat die Stadt Braunschweig im Büro für Migrationsfragen die kommunalen Mittel "Integrationsförderung" und "Integrationsfonds" eingestellt.  

Wohlfahrtsverbände, freie Träger*innen und eingetragene Vereine können über beide Ansätze finanzielle Zuwendungen beantragen. Das Antragsverfahren und die Verwendungsnachweispflicht sind dabei identisch.

Ob die Zuwendung gewährt werden kann, richtet sich nach den Zuwendungsrichtlinien der Stadt Braunschweig.

Zuwendungsanträge können bis zum 15.11. eines jeden Kalenderjahres eingereicht werden.

Zu den Anträgen:

Hinweis:

Das Antragsverfahren wurde vereinfacht.

Ein gesondertes Formular für einen "vorzeitigen Maßnahmebeginn" ist nicht mehr notwendig; Im regulären Zuwendungsantrag geben Sie an ob

die Maßnahme noch nicht begonnen wurde

oder

Sie eine Genehmigung für einen vorzeitigen Maßnahmebeginn beantragen.

Hintergrund

Im Juli 2008 wurde das erste Integrationskonzept der Stadt Braunschweig "Integration durch Konsens" vom Rat der Stadt verabschiedet.

Im März 2016 hat sich die Stadt Braunschweig mit dem Konzept zur Integration von Flüchtlingen in Braunschweig erneut dem Thema Integration verantwortungsvoll gewidmet.

Stadt Braunschweig - Fachbereich Soziales und Gesundheit

Büro für Migrationsfragen

Janina Rohde

Anschrift

Schuhstraße 24
38100 Braunschweig

Kontakt

Tel.: 0531 4707352

Raium: 307

Fax: 0531 4707310