EN

Radverkehr in Braunschweig

Die Stadt Braunschweig ist aufgrund ihrer topographischen Lage nahezu ideal zum Radfahren geeignet. Fast jede Bewohnerin und jeder Bewohner kann in weniger als 20 Minuten mit dem Fahrrad die Innenstadt erreichen oder ins Grüne radeln.
Wenn Sie keine Möglichkeit haben, z.B. entlang der Oker oder durch Grünanlagen Ihr Ziel zu erreichen, steht Ihnen immer noch das zwar nicht so erholsame, dafür aber umfangreiche Hauptverkehrsstraßennetz mit straßenbegleitenden Radwegen zur Verfügung.

"Rampenlösung" am Nibelungenplatz

Die Straßen in den ca. 100 Tempo-30 Zonen in Braunschweig sind ohne separate Radverkehrsanlagen für Radfahrende sicher und besonders gut geeignet.
Durch Umbaumaßnahmen an Kreuzungen und Markierung von Radfahrstreifen auf der Fahrbahn wird die Sicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer im Braunschweiger Verkehr verbessert (sog. „Rampenlösung").

davon sind  
     180 km
       90 km
     200 km

Außerdem gibt es in Braunschweig 15,4 km Fahrradstraßen und 5,0 km Radfahrstreifen bzw. Schutzstreifen.
Die Längenangaben der beidseitigen Radwege bzw. Geh- und Radwege entsprechen der einfachen Straßenlänge.

Fahrradständer am Schild


Überall im Stadtgebiet, insbesondere in der Innenstadt am Rand der Fußgängerzone, sind moderne Fahrradabstellanlagen entstanden, die Ihnen die Möglichkeit bieten, das Fahrrad sowohl an einem Laufrad, als auch am Rahmen anzuschließen. Gleiches gilt für viele Haltestellen des Öffentlichen Personen Nahverkehrs, damit das Fahrrad sicher abgestellt werden kann, wenn Sie mit Bus oder Stadtbahn weiterfahren ( Bike and Ride [ B+R ] ).