EN

Quartiersentwicklung Magniviertel

© Stadt Braunschweig

Magni in Bewegung

Mit dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) wurden das Zukunftsbild für Braunschweig verankert. Dieses themenübergreifende, ganzheitliche Planungsinstrument trifft Aussagen zur Belebung der Innenstadt, der gesamtstädtischen Mobilität, zu Stadtklima und Nachhaltigkeit, zur sozialen Teilhabe und vieles mehr.

Aber was heißt das für das Magniviertel?

In einer integrierten Planung wird das Magniviertel betrachtet. Basis ist das zu erarbeitende Erschließungs- und Verkehrskonzept, dass das Magniviertel weiter stärken soll. Die daraus entstehenden Potentiale werden unter dem Gesichtspunkt des Städtebaus und des Stadtgrüns betrachtet.

Der Auftakt zum Projekt ist die öffentliche Beteiligung am 16. und 17. September 2022 vor Ort im Magniviertel. Anschließend erfolgt die Erarbeitung einer Quartiersversion.

Quartiersbeteiligung

16. September 2022 - Internationaler Parking Day

Der Parking Day ist ein internationaler Aktionstag zur Europäischen Mobilitätswoche. Dabei werden die Parkplätze im öffentlichen Straßenraum umgewidmet, so fanden in der Straße Ölschlägern verschiedene Aktionen unterschiedlicher Akteure auf den Parkplätzen statt.

17. September 2022 - Öffentliche Beteiligung

Die Stadt Braunschweig lud zur öffentlichen Beteiligung am 17.09.2022 auf dem Magnikirchplatz ein. Mit der Beteiligung startet der Auftakt zur Erarbeitung eines Erschließungs- und Verkehrskonzeptes. Anregungen, Wünsche und Ideen für das Magniviertel konnten der Verwaltung mitgegeben werden.

Ergänzend haben Studierende der TU Braunschweig am Tag der Beteiligung Ergebnisse aus der Vorlesung "Straßenraumgestaltung" (Institut für Verkehrs- und Straßenbauwesen) vorgestellt. Im Rahmen der studentischen Übung wurde eine Bestandsanalyse durchgeführt und Ansätze für eine mögliche Straßenraumneugestaltung diskutiert.