EN

Aktuelles

Wir bitten in der Abteilung Bürgerangelegenheiten/Ausländerbehörde weiterhin Mund-Nasen-Bedeckungen in Form einer medizinischen Maske oder einer FFP2 Maske.

Auf Grund von technischen Problemen ist die EC-Karten Zahlung derzeit nicht möglich.

Auf Grund von Bauarbeiten sind die Zufahrten zur/von der Abteilung Bürgerangelegenheiten/Ausländerbehörde in der Friedrich-Seele-Str. 7 nur eingeschränkt möglich.

Die Verkehrsführung über den Donauknoten ist frei.

Friedrich-Seele-Straße

Vorsprachen im Dienstgebäude Friedrich-Seele-Str. 7 und im Bürgerbüro Steinweg 19 sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Wir bitten in der Abteilung Bürgerangelegenheiten/Ausländerbehörde weiterhin Mund-Nasen-Bedeckungen in Form einer medizinischen.

Bitte beachten Sie außerdem folgende Punkte

  • Bitte seien Sie pünktlich und betreten Sie das Gebäude erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
  • Sollten Sie sich verspäten, kann der Termin nicht stattfinden. Bitte vereinbaren Sie in dem Fall einen neuen Termin.
  • Der Zutritt ist aktuell nur am Vordereingang des Dienstgebäudes Friedrich-Seele-Str. 7 möglich. Bürgerinnen und Bürger, die einen barrierefreien Zugang benötigen, werden gebeten, sich unmittelbar vor dem Termin telefonisch zu melden (Tel 470 6072).
  • Bitte halten Sie auch im Dienstgebäude den erforderlichen Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Meter zu anderen Personen ein

Bitte buchen Sie Ihren Termin unter www.braunschweig.de/termin (Öffnet in einem neuen Tab) oder nehmen Sie zur Terminvereinbarung per E-Mail (buergerangelegenheitenbraunschweigde bzw. auslaenderbehoerdebraunschweigde) oder telefonisch (0531/ 470-1) schriftlich Kontakt mit uns auf. 

 

Bewohnerparkausweise

Bewohnerparkausweise können über das Onlineportal neu beantragt oder verlängert werden.

keine offenen Sprechzeiten

Wir haben geschlossen:

Die gesamte Abteilung Bürgerangelegenheiten bleibt im Jahr 2022 an folgenden Tagen geschlossen

  • 01.01.2022 (Neujahr)

  • 15.04.2022 (Karfreitag)

  • 16.04.2022 (Karsamstag)

  • 18.04.2022 (Ostermontag)

  • 30.04.2022 (Samstag vor dem 1. Mai)

  • 26.05.2022 (Christi Himmelfahrt)

  • 04.06.2022 (Samstag vor Pfingsten)

  • 06.06.2022 (Pfingstmontag)

  • 01.10.2022 (Samstag vor dem Tag der deutschen Einheit)

  • 03.10.2022 (Tag der deutschen Einheit)

  • 29.10.2022 (Samstag vor dem Reformationstag)

  • 31.10.2022 (Reformationstag)

  • 24.12.2022 (Heiligabend)

  • 26.12.2022 (2. Weihnachtsfeiertag)

  • 31.12.2022 (Silvester)

Selbstbedienungsterminal - Speed Capture Station

Das Selbstbedienungsterminal ermöglicht die Erfassung von biometrischen Daten (Foto, Fingerabdruck, Unterschrift), die für die Ausstellung von Personalausweisen oder Reisepässen und für die Ausstellung von Aufenthaltstiteln oder Reiseausweisen im Bereich der Ausländerbehörde benötigt werden.

Die entsprechenden Daten werden überprüft und bis zum Abruf gespeichert. Für ein Höchstmaß an Datensicherheit werden alle Daten verschlüsselt gespeichert und übertragen. Alle Prozessabläufe entsprechen den einschlägigen Vorgaben, insbesondere der Technischen Richtlinie "Biometrie in hoheitlichen Anwendungen" des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Dieses Terminal bietet eine einfache und mehrsprachige Menüführung und trägt zur Verbesserung des Serviceangebotes der Abteilung Bürgerangelegenheiten bei.

Das Entgelt pro Transaktion beträgt 6,00 EURO. Die Bezahlung erfolgt jeweils bei der Mitarbeiterin bzw. dem Mitarbeiter der Abteilung Bürgerangelegenheiten, die bzw. der Ihren Antrag bearbeitet. 

 

Führungszeugnis und Auszug aus Gewerbezentralregister online im Internet beantragen

Voraussetzungen für den Online-Antrag sind der neue elektronische Personalausweis, der für die Online-Ausweisfunktion freigeschaltet sein muss, und ein passendes Kartenlesegerät. Auf diese Weise kann eindeutig identifiziert werden, wer den Antrag stellt. Ausländische Mitbürger, die keinen deutschen Personalausweis besitzen, können in gleicher Weise die entsprechende Funktion ihres elektronischen Aufenthaltstitels nutzen.

Neben Führungszeugnissen können auch Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister über das neue Online-Portal des Bundesamtes für Justiz (BfJ) beantragt werden.

Wie bei der Antragstellung auf dem Amt wird auch beim Online-Antrag eine Gebühr von 13 Euro pro Führungszeugnis erhoben. Im Online-Portal kann sie mit einer gängigen Kreditkarte oder durch Überweisung per „giropay“ beglichen werden. Die Führungszeugnisse werden auf grünem Spezialpapier gedruckt und mit der Post zugeschickt. Das Online-Portal zur Beantragung von Führungszeugnissen und Auskünften aus dem Gewerbezentralregister ist über die Webseite des BfJ zu erreichen: https://www.fuehrungszeugnis.bund.de