EN

Gleichstellungsreferat

Das Gleichstellungsreferat der Stadt Braunschweig gibt es seit 1987. Seit dieser Zeit setzen sich die Gleichstellungsbeauftragte und die dort beschäftigten Mitarbeiterinnen für die Belange von Frauen ein, damit das verfassungsrechtliche Gleichheitsgebot eingehalten wird. Was machen wir im Einzelnen? Sind Sie neugierig geworden? Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche Informationen zu unseren Aktivitäten.

Einladung zum Frauen-Stadtrundgang am 6. Dezember 2021

Wie sehen Frauen ihre Innenstadt?

Die Frage, wie eine lebenswerte Innenstadt für Frauen aussieht, soll im Zentrum des Frauen-Stadtspaziergangs stehen, zu dem das Gleichstellungsreferat interessierte Frauen für Montag, den 6. Dezember 2021, um 17.00 Uhr herzlich einlädt. Der Rundgang startet auf dem Hagenmarkt und dauert rund zwei Stunden mit anschließendem Austausch bei heißem Tee. 

Wie müsste die Innenstadt gestaltet sein, damit Frauen nachts spazieren gehen können, sich ohne Sorge kleiden und jederzeit selbstbewusst Plätze als Treffpunkte nutzen? Welchen Blick haben Frauen auf Ihre Innenstadt? 

Mit diesen Fragen beschäftigen sich die PlanerinnenBraunschweig gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten seit diesem Frühjahr. Dazu wurde gemeinsam eine Route durch die Innenstadt mit Haltepunkten ausgearbeitet.

Der Frauen-Stadtrundgang gibt Gelegenheit, sich über Plätze, Straßen, Verkehrssituationen oder Ausstattung der Innenstadt auszutauschen. Die Ideen und Anregungen sollen dann in den Prozess der Innenstadtgestaltung einfließen und im nächsten Jahr mit Veranstaltungen über Mädchen und Frauen im öffentlichen Raum vertieft werden.  

Voraussetzung für die Teilnahme ist 2 G (Geimpft oder Genesen) und es gilt Maskenpflicht.

Wir bitten um eine Voranmeldung per E- Mail an: gleichstellungsreferat[at]braunschweig.de

Hier finden Sie die Pressemitteilung im PDF-Format! (Öffnet in einem neuen Tab)

25. November 2021 - Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen - „Orange The World“ in Braunschweig

© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen

Am 25. November, dem „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“, ruft UN-Women weltweit zu Aktionen gegen Gewalt an Frauen auf. Die Farbe Orange begegnet den Braunschweigerinnen und Braunschweigern an diesem Tag auf den LED-Tafeln am BraWo Park, als Kinospot im Universum und auf der Newswall des Pressehauses. Die Braunschweigische Landessparkasse wird den Alten Bahnhof auf der Okerinsel mit Einbruch der Dunkelheit in orange strahlen lassen und auch das Staatstheater leuchtet. 

Bei weiteren Aktionen in Braunschweig informiert der Soroptimist Club Braunschweig mit symbolischen Orangen vor dem Staatstheater über das Thema und der BallettSaal31 zeigt am 25.11. um 18 Uhr in der Petrikirche öffentlich eine zweiteilige Choreografie "(K)ein Laut!" mit 16 Mädchen im Alter von 16-18 Jahren, die für den Zonta Club Braunschweig erarbeitet wurde.  

Gewalt gegen Frauen wird oft bagatellisiert, vor Jahren war dies eine „Privatsache“ und kein offizielles Gewaltdelikt. Dies hat sich geändert durch viele Jahre Bewusstseinsarbeit gegen Gewalt an Frauen innerhalb der Frauenbewegung, von Frauenhäusern und Beratungsstellen. Allerdings ist die Finanzierung dieser Arbeit immer noch nicht gesichert. Uns fehlt weiterhin ein Rechtsanspruch auf einen Frauenhausplatz -  für jede Frau, die von Gewalt betroffen ist.

Hier finden Sie die Pressemitteilung im PDF-Format mit weiteren Informationen!PDF-Datei221,03 kB

Aufteilung der Sorgearbeit im Privaten - Der Mental Load-Test für die Haus- und Familienarbeit

DO YOU EQUAL CARE@HOME?! Der Mental Load-Test für die Haus- und Familienarbeit

Wie gerecht ist die unbezahlte Care-Arbeit in der Beziehung aufgeteilt? Darüber gibt es immer wieder Auseinandersetzungen - denn viele Tätigkeiten werden gar nicht bedacht. Hier empfiehlt das Gleichstellungsreferat den Mental Load Test @home – der eigentlich eine Tabelle zum Ausfüllen und vergleichen ist. Er ist eine Einladung zum Gespräch über die Verteilung der Care-Arbeit im Privaten. Der Test kostet nichts und das Ausfüllen dauert eine Viertelstunde. Einfach zweifach oder mehrfach ausdrucken und eine Bestandsaufnahme machen. Dabei ist der Test kein Wettbewerb, keine Beweisführung, kein Vehikel zur Klärung von Schuldfragen. Er ist gedacht als handfeste Grundlage für weitere Gespräche. Und er tut der romantischen Liebe keinen Abbruch. Denn Kloputzen hat mit Romantik einfach echt nix zu tun. Mit Klick auf den Text öffnet sich das PDF.

Unser Jahresbericht für 2019/2020

Jahresbericht 2019-2020

Was sind wir angegangen? Was haben wir erreicht? In einem Tätigkeitsbericht, der die Jahre 2019 und 2020 umfasst, stellt das Gleichstellungsreferat wichtige gleichstellungspolitische Arbeitsschwerpunkte vor und bietet einen Einblick in die Vielfalt der kommunalen Gleichstellungsarbeit. Hier finden Sie den Bericht als PDF zum Download.

Das Gleichstellungsreferat übernimmt die Geschäftsführung der Interdisziplinären Koordinierungsstelle Häusliche Gewalt (iKOST HG)

Braucht Braunschweig einen Männerbeauftragten?

Internationaler Frauentag 2021: Keinen Schritt zurück!

Wer übernimmt die Sorgearbeit im Team? - Equal-Care-Day am 1. März

25. November 2020 - Weltweiter Tag gegen Gewalt an Frauen - Gemeinsam mehr erreichen - „Orange the World“ in Braunschweig

Mehr Frauen ins Rathaus!

Ideen für mehr Geschlechtergerechtigkeit

Braunschweigerinnen um 1900 - Gesellschaft gestalten ohne Wahlrecht

Dokumentation "Vom Verstehen zum Tun" - Jetzt online