Jazzpiano Youngsterpreis

Jazzpiano Youngsterpreis 2016

© JOANN HOFFMEISTER FOTOGRAFIEJulien Hoffmeister

In seiner gewohnt lockeren unakademischen Laudatio gab Lehrer Mathias Claus in der Dornse des Altstadtrathauses zunächst bekannt, der Youngsterpreis der Gertrud Fricke Stiftung solle, nachdem sich die letzten Preisträger doch schon im Alter Jugendlicher bewegt hatten, nun wieder wie früher üblich wirklich den jungen entwicklungsfähigen Talenten Braunschweigs zugute kommen. Gesagt getan, präsentierte er sein elfjähriges Jungtalent Julien Hoffmeister, der das Publikum wahrlich verblüffte und zu minutenlangen Ovationen hinriss. Julien zeigte zunächst eine mit seinem Lehrer entwickelte Jazzbearbeitung eines Udo Jürgens Titels: Schönen (Klavier-) Gruß aus der Hölle, die dem Schlager verblüffenderweise fetzige lateinamerikanische Rhythmen und Jazzimprovisationen bis zur Unkenntlichkeit überstülpte. Wer da noch nicht genug gesehen hatte, war in seiner abschließenden, von erstaunlicher musikalischer Reife geprägten eigenen improvisatorischen Version von Frank Sinatras My Way spätestens hin und weg. Schulleiter Daniel Keding lobte in seiner Ansprache die Talente der Preisträger und zeigte sich hochzufrieden mit dem Braunschweiger Vorzeigeevent der jährlichen Jazzpianopreise in der Dornse.

Jazzpiano Youngsterpreis 2015

Der Jazzpiano Youngsterpreis 2015 wurde im Schwerpunkt JazzPiano nun erstmals in der Dornse des Altstadtrathauses verliehen. Matthias Luther präsentierte sich als virtuoser Solo Jazz Pianist, aber auch mit einem Hang zu balladesker Klanglichkeit, was er mit dem improvisatorisch schwierigen Werk "Only Child" seines Lieblingspianisten Bill Evans eindrucksvoll unter Beweis stellte. Lehrer Mathias Claus freute sich in seiner Laudatio dass Schüler heute noch die Musik solcher Großmeister der Jazzgeschichte schätzen und lieben, und outete sich in einer humorvollen Laudatio, ebenfalls großer Bill Evans Fan zu sein. Mit seinem Gegenpart, Jazzpianopreisträger Lukas Michels, der ebenfalls ein sehr swinglastiges Programm bot, erfreute sich das zahlreich erschienene Braunschweiger Publikum einmal wieder eines sehr jazzgeschichtslastigen Abends der Jazzpianoklasse, die ausgiebig die Klassiker des JazzPiano huldigten. Die Gertrud Fricke Stiftung überreichte wie immer mit ermutigenden Worten für die jungen JazzPiano Enthusiasten die Geldpreise und eine Urkunde für die spätere künstlerisch Biographie. Wie üblich sorgte das Catering und die übliche Barpiano Pausenmusik in der Pause für die bekannt lockere Stimmung dieses Events, der sich auch Fachbereichsleiter Dr. Malorny gerne hingab.

Jazzpiano Youngsterpreis 2014

© Foto: Daniela NielsenPreisträger Lukas Michels

Der Preisträger des diesjährigen Jazzpiano Youngsterpreis 2014, der alljährlich von der Städtischen Musikschule und der Braunschweiger Gertrud-Fricke Stiftung verliehen wird, erhielt der 16 Jahre alte Lukas Michels. Im Rahmenprogramm der Preisverleihung am 23.03.2014 im Roten Saal präsentierte sich die Jazzpianoklasse mit dem moderierenden Mathias Claus und dem Preisträger Lukas Michels, der mit seinem Klaviervortrag von Jimmy Giuffres "Four Brothers" sowie mit dem gefühlvollen Gospel "Ole Man River" überzeugte.

Jazzpiano Youngsterpreis 2013

Marie Frenk

In der Aula der Gaußschule Braunschweig verlieh die Gertrud Fricke Stiftung erneut den Jazzpiano Youngsterpreis, ein pianistischer Jugendpreis für besondere Leistungen. Erstmals wurde der Preis 2013 im Schwerpunkt PianoVokal vergeben, also für Singer/Songwriter, die sich selbst am Klavier begleiten. Die 16 jährige Marie Frenk aus der Jazzpianoklasse der Städtischen Musikschule belegte ihr kreatives Schaffen mit dem Vortrag zweier Eigenkompositionen, für die sie Musik, Text und Chorarrangements selbst beisteuerte. Die von ihren Mitschülern und der Musikschule erkorene Preisträgerin erhielt für ihr besonderes künstlerisches Engagement des vergangenen Jahres den mit 250 Euro dotierten Preis ausgehändigt. In einem hochkarätigen Konzert begeisterten sich die Zuhörer im gut besetzten Auditorium für weitere Leckerbissen der Schüler der Jazzklasse Mathias Claus, der Big Band der Gaußschule unter Leitung von Dominik Lamby, sowie der Pop & Showband Single Ladies BS der Städtischen Musikschule.

Jazzpiano Youngsterpreis 2012

© Stadt Braunschweig / Foto:Gisela RotheAlida Bohnen

Jazzpiano Youngsterpreis PianoKreativ für Alida Bohnen

Alida Bohnen, 16, Schülerin der Jazzpianoklasse Mathias Claus an der Städtischen Musikschule Braunschweig, erhielt am 18.3.2012 im Roten Saal des Braunschweiger Residenzschlosses den Jazzpiano Youngster Preis 2012 der Gertrud Fricke Stiftung. Erstmals wurde der Preis im Preisprofil PianoKreativ vergeben. Damit wurde das kreative Schaffen der jungen Künstlerin gewürdigt, die binnen eines Jahres mehrere multimediale Werke wie vertonte eigene Filme oder Bebilderung und Vertonung einer eigenen literarischen Geschichte vorgelegt hatte, und zum Preisträgerkonzerte zwei weitere Werke für Jazzpiano, Cello (Friedemann Kallmeyer) und Gesang (Marie Frenk) präsentierte. In der Laudatio wurden die vielseitigen Begabungen der jungen Jazzpianistin in den Bereichen Wort, Bild und Musik gewürdigt. Die Jury bestand dieses Jahr erstmals aus den drei letzten Preisträgern der Stiftung, welche Alida einstimmig zur Preisträgerin erkoren hatten. Der Saal war mit 200 Gästen so hoffnungslos überfüllt, dass der Youngsterpreis nunmehr in die Aula der Gaußschule umziehen muss. Zum Event gab es Presseberichte, sowie eine TV Sendung auf SAT1.