EN
© Horn, W 2015Robert Jordan Gedenktafel

geb. 11.9.1885 in Holzminden
gest. 4.7.1970 in Braunschweig
Robert Jordan war Lehrer Journalist und Schriftsteller ist in Braunschweig aufgewachsen. Nach dem Besuch des Lehrerseminars war er 10 Jahre im Solling tätig. 1918 kehrte er nach Braunschweig zurück, wurde Journalist und 1929 bis 1934 Dramaturg am Staatstheater. Er lieferte nicht nur Kritiken, sondern auch treffsichere Porträts der Bühnenkünstler.
Jordan verfasste eine große Anzahl von Romanen und Novellen und Jugendschriften über historische Themen. 1947 erhielt Jordan die Raabe-Plakette, 1955 die Goldene Ehrenplakette der Stadt Braunschweig. In der Zeppelinstraße 2, seinem Wohnhaus, erinnert heute eine Bronzetafel an ihn. Sie trägt neben seinem Porträtrelief die Inschrift: „Hier lebte von 1923 bis zu seinem Tode 1970 der Schriftsteller und Dichter Robert Jordan.