Menü und Suche

Veranstaltungen des Louis Spohr Musikzentrums

2. Juni 2017 | 20 Uhr | Braunschweig (Roter Saal)

Marc Pierre Toth
Marc Pierre Toth

Beethoven-Zyklus Marc Pierre Toth

Teil 1

Klaviersonaten Nr. 1 op.2 Nr. 1 | Nr. 11 op. 22 | Nr. 6 op. 10 Nr. 2 | Nr. 28 op. 101

Der Gründer der erfolgreichen informativen und humorvollen Konzert-Reihe What is SO Great about Classical Music??? präsentiert sich auf den Podien der Welt in bis jetzt fünf verschiedenen Sprachen. Der Kanadier Marc Pierre Toth, der ein Chemieingenieurstudium zugunsten einer professionellen Musikerkarriere aufgab, ist Absolvent der Solistenklasse von Einar Steen-Nokleberg an der Musikhochschule Hannover.

Der als völlig un­prä­ten­ti­ös geltende Pianist tritt als Solist mit zahlreichen Orchestern von Weltrang auf, war Preisträger bei nationalen und internationalen Wettbewerben (u.a. beim renommierten „Ferruccio Busoni“ Wettbewerb 2000 Bozen, Italien), Dozent bei Meisterkursen in Kanada, China, Italien, Frankreich und den USA und ist Dozent an Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt am Main.

26. September 2017 | 20 Uhr | Braunschweig (Roter Saal)

Marc Pierre Toth
Marc Pierre Toth

Teil 2

Klaviersonaten Nr. 2 op. 2 Nr. 2 | Nr. 27 op. 90 | Nr. 20 op. 49 Nr. 2 | Nr. 21 op. 53 „Waldstein“

Zur Homepage Marc Pierre Toth 

Musikalischer Stadtrundgang "Mit Louis Spohr unterwegs"

Portrait Louis Spohr mit Violine. Lithografie um 1830 (Ausschnitt)
Portrait Louis Spohr mit Violine. Lithografie um 1830 (Ausschnitt)

Sonntag, 22. Oktober 2017, 14:00 Uhr | Start: Städtisches Museum Braunschweig, Steintorwall 14

Unter dem Motto „Mit Louis Spohr unterwegs“ lädt das Louis Spohr Musikzentrum regelmäßig zu Themenführungen über große Musiker ein, die Braunschweig mit ihrer Musik in den vergangenen Jahrhunderten bereichert haben. Der Teilnahmebeitrag beträgt sieben Euro. Anmeldungen nimmt das Louis Spohr Musikzentrum unter der Telefon-Nummer 470-4869 oder per E-mail unter LSM@braunschweig.de entgegen.

Der etwa zweistündige Rundgang, bei dem die Historikerin Andrea Kienitz die facettenreiche Musikgeschichte der Stadt Braunschweig auch anhand weiterer bedeutender Persönlichkeiten wie Hans Sommer, Friedrich Konrad Griepenkerl oder Johann Gottfried Schwanenberger mit Bezug zu Braunschweig erläutert, klingt mit einem etwa 60-minütigen Konzert aus. Braunschweiger Musikschülerinnen bringen ein buntes Musikprogramm zu Gehör. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Besucher, die nur das Konzert besuchen möchten, sind ebenfalls herzlich willkommen.

Der Rundgang wird jeweils zu Louis Spohrs Geburtstag (5. April), seinem Todestag (22. Oktober) und zum Tag der Hausmusik (22. November) angeboten.

Anmeldung: 0531 / 470-4869 oder per mail lsm@braunschweig.de