Menü und Suche

Veranstaltungen des Louis Spohr Musikzentrums

Musikalischer Stadtrundgang "Mit Louis Spohr unterwegs"

Portrait Louis Spohr mit Violine. Lithografie um 1830 (Ausschnitt)
Portrait Louis Spohr mit Violine. Lithografie um 1830 (Ausschnitt)

Samstag, 22. Oktober 2016, 10:30 Uhr | Start: Städtisches Museum Braunschweig

Unter dem Motto „Mit Louis Spohr unterwegs“ lädt das Louis Spohr Musikzentrum am Samstag, 22. Oktober, zu einer weiteren Themenführung über große Musiker ein, die Braunschweig mit ihrer Musik in den vergangenen Jahrhunderten bereichert haben. Beginn ist um 10:30 Uhr im Foyer des Städtischen Museums Braunschweig, Steintorwall 14. Der Teilnahmebeitrag beträgt sieben Euro. Anmeldungen nimmt das Louis Spohr Musikzentrum unter der Telefon-Nummer 470-4869 oder per E-mail unter lsm@braunschweig.de entgegen.

Vor Beginn des etwa zweistündigen Rundgangs, bei dem die Historikerin Andrea Kienitz die facettenreiche Musikgeschichte der Stadt Braunschweig auch anhand weiterer bedeutender Persönlichkeiten wie Hans Sommer, Friedrich Konrad Griepenkerl oder Johann Gottfried Schwanenberger mit Bezug zu Braunschweig erläutert, begrüßt Louis Spohr alias Schauspieler Andreas Jäger höchstpersönlich die Gäste und zitiert aus seinen umfangreichen Lebenserinnerungen.

Im Anschluss an den Stadtrundgang findet ein etwa 50-minütiges Konzert im Blauen Saal statt, das um 13:00 Uhr beginnt. Joel Philippe von Lerber, Preisträger des Internationalen Louis-Spohr-Wettbewerbs Kassel, trägt Werke aus Klassik und Romantik auf der Harfe vor. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Besucher, die nur das Konzert besuchen möchten, sind ebenfalls herzlich willkommen.

Nächster Termin:
Dienstag, 22. November 2016, 14:00 Uhr

Anmeldung: 0531 / 470-4869 oder per mail lsm@braunschweig.de

22. Oktober 2016 | 20 Uhr | Braunschweig (Roter Saal)

The Rapparees

Irish Folk rough and ready

The Rapparees sind im „Sturm und Drang“-Spektrum der Folkszene anzusiedeln. Wegelagerer und Gesetzlose werden in Irland Rapparees genannt und getreu Ihres Bandnamens agieren die fünf jungen Iren als musikalische Freibeuter, die gleich mehrere Stile plündern und zu einer neuen Mischung vereinen. Die Dubliners mit ihrem traditionellen Stil und die Pogues mit ihrer punkigen Variante haben die Wahrnehmung der irischen Ballade in den letzten Jahrzehnten geprägt. Mit einem Touch von Weltmusik beschreiten The Rapparees einen neuen und erfrischenden Weg. Gute Laune und echtes Pub-Feeling sind garantiert und eine bemerkenswerte vokale Wucht wird erzeugt, wenn diese bis zu fünf sonoren Männerstimmen aus Belfast erklingen.

Karten sind in allen Vorverkaufsstellen erhältlich.
Weitere Informationen unter Tel. 0531 470 4820 oder per E-Mail an LSM@Braunschweig.de

23. Oktober 2016 | 11 Uhr | Braunschweig | Stadthalle

Verleihung des
Louis Spohr Musikpreis Braunschweig

Richtungweisende Komponistinnen und Komponisten der Gegenwart werden mit diesem zu Ehren von Louis Spohr von der Stadt Braunschweig vergebenen Preis geehrt. Diesjähriger Preisträger ist Moritz Eggert.

Die Verleihung findet im Rahmen eines Sinfoniekonzerts des Braunschweiger Staatsorchesters statt.

26. November 2016 | 19 Uhr | Braunschweig (Roter Saal)

Aleksandra Mikulska

L I E B E S T R A U M
Klavierwerke von Frédéric Chopin und Franz Liszt

Sensitivität, musikalische Ausdrucksfähigkeit und makellose, transparente Spieltechnik: Aleksandra Mikulska verkörpert in höchstem Maße diese einst von Frédéric Chopin geforderten Eigenschaften. So begeistern insbesondere die Chopin-Interpretationen der vielfach ausgezeichneten Pianistin immer wieder Kritiker und Publikum. Aber auch eine besondere Affinität zu der Musik von Franz Liszt ist Aleksandra Mikulska zu eigen und seine ebenfalls häufig sehr hohe Virtuosität fordernden Kompositionen kommen ihrem ausgereiften Können sehr entgegen. So war Aleksandra Mikulska im Sommer 2015 zu Gast beim Liszt Festival Raiding, auf dem auch ihre aktuelle CD als Konzertmitschnitt entstand. Neben ihrer Konzerttätigkeit engagiert sich die gebürtige Warschauerin u. a. als Präsidentin der Chopin-Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland e. V. und in der Karol-Szymanowski-Gesellschaft in Zakopane.

Karten sind in allen Vorverkaufsstellen erhältlich.
Weitere Informationen unter Tel. 0531 470 4820 oder per E-Mail an LSM@Braunschweig.de