Menü und Suche

Veranstaltungen des Louis Spohr Musikzentrums

20. bis 22. Oktober 2017 | Braunschweig (Dornse)

© Grafik Uve Mehr | www.uve-mehr.de

Drei Tage für Neue Musik

Das Festival „Drei Tage für Neue Musik“ sieht sich in der Tradition der bis 2001 stattgefundenen „Tage Neuer Kammermusik“ und der von 2004 bis 2010 ausgetragenen „Festlichen Tage Neuer Musik“ und sucht eine inhaltliche Anknüpfung und Weiterentwicklung der neuen und experimentellen Musik in der Region Braunschweig. Dabei adaptiert es aktuelle Trends und Entwicklungen der Neuen Musik in Braunschweig und fühlt sich ebenso zu Komponistenportraits der jeweiligen Preisträger des renommierten Braunschweiger Louis Spohr Musikpreises berufen.

 

 

Konzerte

FR 20. OKT. 2017 | 20:00 Uhr | Peter Brötzmann & Das Neue Impro Kollektief
                              
Freie Improvisationen | Peter Brötzmann, Saxofon | Vlady Bystrov, Klarinette |
                               Anto Pett, Klavier

SA 21. OKT. 2017 | 20:00 Uhr | Brunswiek Soloists
                              
Werke von Spohrpreisträgern: Sofia Gubaidulina, Killmayer, Milhaud, Sciarrino,
                               Francaix, Messiaen | Magdalena Faust Klarinette | Vlady Bystrov Saxofone + Klarinette
                              
Ludwig Schulze Violine | Stanislas Emanuel Kim Violoncello | Hans Krauss Akkordeon |
                              
Marie Rosa Günter Klavier

SO 22. OKT. 2017 | 11:00 Uhr | Kasseler Gamelan-Ensemble Manyar Sewu
                              
 Werke von Clarke, Cage, Götte, Reich | Ulli Götte, Leitung

Veranstalter
Freunde der Neuen Musik Braunschweig e. V. in Kooperation mit dem Louis Spohr Musikzentrum

Förderer
Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Die Braunschweigische Stiftung und Kulturinstitut der Stadt Braunschweig

Ort
Dornse, Altstadtrathaus, Altstadtmarkt 7, 38100 Braunschweig

Eintritt
Vorverkauf: Einzelticket: 10,00 € / erm. 5,00 € | 3 für 2 Ticket: 20,00 € / erm. 10,00 €

Online-Tickets

Abendkasse
12,00 € / erm. 6,00 € | 3 für 2: 22,00 € / erm. 12,00 €. Karten in allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Weitere Infos unter
Tel. 0531 470 - 48 69 www.braunschweig.de/spohr und http://drei-tage-neue-musik.simplesite.com/436300788

 

Fotostrecke (9 Bilder)

22. Oktober 2017 | 14 Uhr | Start: Schlossmuseum Braunschweig, Schlossplatz 1

Portrait Louis Spohr mit Violine. Lithografie um 1830 (Ausschnitt)
Portrait Louis Spohr mit Violine. Lithografie um 1830 (Ausschnitt)

Musikalischer Stadtrundgang „Mit Louis Spohr unterwegs“

Unter dem Motto „Mit Louis Spohr unterwegs“ lädt das Louis Spohr Musikzentrum regelmäßig zu Themenführungen über große Musiker ein, die Braunschweig mit ihrer Musik in den vergangenen Jahrhunderten bereichert haben. Der Teilnahmebeitrag beträgt sieben Euro. Anmeldungen nimmt das Louis Spohr Musikzentrum unter der Telefon-Nummer 470-4869 oder per E-mail unter LSM@braunschweig.de entgegen.

Der etwa zweistündige Rundgang, bei dem die Historikerin Andrea Kienitz die facettenreiche Musikgeschichte der Stadt Braunschweig auch anhand weiterer bedeutender Persönlichkeiten wie Hans Sommer, Friedrich Konrad Griepenkerl oder Johann Gottfried Schwanenberger mit Bezug zu Braunschweig erläutert, klingt mit einem etwa 60-minütigen Konzert aus. Braunschweiger Musikschülerinnen bringen ein buntes Musikprogramm zu Gehör. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Besucher, die nur das Konzert besuchen möchten, sind ebenfalls herzlich willkommen.

Der Rundgang wird jeweils zu Louis Spohrs Geburtstag (5. April), seinem Todestag (22. Oktober) und zum Tag der Hausmusik (22. November) angeboten.

Weiterer Termin
22. November 2017 | 14 Uhr | Start: Schlossmuseum Braunschweig, Schlossplatz 1

Anmeldung: 0531 / 470-4869 oder per mail lsm@braunschweig.de

12. November 2017 | 17 Uhr | Braunschweig (Roter Saal)

Britta Rex Quartett
mit den Gastsängerinnen Lindsay Lewis & Mel Germain

Auf mitreißende, natürliche Art und mit expressiver Stimme bringt die Sängerin Britta Rex mit ihrer hochkarätigen Band eigene Kompositionen und ausgewählte Jazz-Standards auf die Bühne. Dabei überwinden die vier Musiker scheinbar mühelos Genregrenzen und verbinden unerschrocken verschiedene stilistische Elemente ihrer Musik. So erklingt im Konzert eine gefühlvolle Ballade neben einem verschachtelten exotischen Groove, ein minimalistischer Tango mündet nach experimenteller Improvisation in eine Gedichtvertonung von Eva Strittmatter - eine inspirierende Symbiose aus Modern Jazz, Latin, Songjazz, Soul, Chanson und Loopsong.

Mit Eddie Filipp am Schlagzeug, Christoph Münch am Piano und André Neygenfind am Bass hat Britta Rex seit vielen Jahren ein Trio an ihrer Seite, das durch ansteckende Spielfreude, kommunikative Musikalität und packende Grooves besticht. Für das Konzert im Roten Saal hat Britta Rex die Gesangskolleginnen Lindsay Lewis und Mel Germain eingeladen, die mit ihren herausragenden Stimmen neue Vocal-Arrangements veredeln und für überraschende Improvisationsmomente sorgen.

Karten sind an allen Vorverkaufsstellen erhältlich.
Weitere Informationen unter Tel. 0531 470 4820 oder per E-Mail an LSM@Braunschweig.de

30. November 2017 | 18 Uhr | Braunschweig (Roter Saal)

Samira Spiegel
Samira Spiegel

Buchvorstellung

Spohr Jahrbuch 2017

Prof. Dr. Hanns-Werner Heister, Buchvorstellung

Samira Spiegel, Violine | Nina Scheidmantel, Klavier

Eintritt frei