Der Komponist

Portrait Louis Spohr mit Violine. Lithografie um 1830 (Ausschnitt)

Insgesamt hinterließ Spohr aus 60 Jahren Schaffenszeit ein große Anzahl von Werken, darunter 10 Opern, 4 0ratorien, 10 Sinfonien, 15 Violinkonzerte, 4 Klarinettenkonzerte, 4 Doppelstreichquartette, 1 Streichsextett, 7 Streichquintette, 22 Streichquartette, 15 Streichduos, 6 Sonaten für Violine und Harfe, Klaviermusiken, geistliche und weltliche Chormusik und Lieder. Allein 18 Konzerte für Solovioline und Orchester, die zwischen 1799 und 1844 entstanden, dokumentieren Spohrs Beitrag zur Entwicklung des Violinkonzertes des 19. Jahrhunderts.