EN

Ingenieurvermessung

Bei Ingenieurvermessungen handelt es sich im Wesentlichen um die

  • Schaffung von Grundlagen zur Projektplanung (3D-Bestandserfassung)
  • Absteckung von Achsen für Bauvorhaben (Objektvermessung)
  • Bestimmung von Höhen, Tiefen und Massen
  • Überwachung von Bauwerken (Deformationsvermessung)


Ingenieurvermessungen werden ausschließlich innerhalb des Konzerns Stadt Braunschweig nur zur Erfüllung eigener kommunaler Aufgaben durchgeführt.

Die Abrechnung erfolgt auf Grundlage der Verwaltungskostensatzung der Stadt Braunschweig in Verbindung mit der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI).

© Stadt Braunschweig, Abteilung GeoinformationBestandserfassung

3D-Bestandserfassung

Zur Schaffung von Grundlagen zur Projektplanung wird im Bereich des Bauvorhabens die vorhandene Topografie umfassend dreidimensional aufgenommen.

Aus den in der Örtlichkeit erfassten Daten können Digitale Geländemodelle abgeleitet werden. Durch Verschneidung mehrerer Horizonte können Massen/Volumen ermittelt werden.  

Die gemessenen Daten können auch als Längs- und Querprofile aufbereitet werden.

© Stadt Braunschweig, Abteilung GeoinformationObjektvermessung

Objektvermessung

Baubegleitend erfolgt die Übertragung der Ausbauplanung in die Örtlichkeit. Geplante Achsen werden abgesteckt und vor Ort markiert. Zusätzlich werden Bauhöhenpunkte geschaffen.

© Stadt Braunschweig, Abteilung GeoinformationÜberwachungsvermessung

Deformationsvermessung

Zur regelmäßigen Überwachung von Brückenbauwerken werden Setzungsmessungen durchgeführt.

Stadt Braunschweig

Abteilung Geoinformation

Frau Yvonne Sievers

Anschrift

Bohlweg 30
38100 Braunschweig

Kontakt

Tel.: 0531 4702372
Fax: 0531 4703531