EN

Messdrohne

Vermessungen müssen nicht immer klassisch mit einem Messband oder Tachymeter erfolgen. Um schwer zugängliche Bereiche zu vermessen setzt die Stadt Braunschweig eine Messdrohne ein.

Mit diesem Verfahren ist es möglich, innerhalb kurzer Zeit große Gebiete vollständig zu erfassen. Die aus den Bildern erzeugten 3D-Punktwolken haben eine Auflösung von <1 cm und liefern eine zuverlässige Datengrundlage.

Unsere Bildflugdaten werden ausschließlich im Rahmen städtischer Projekte genutzt für:

  • Bestandserfassung 2D/3D
  • topographische Vermessungen
  • Höhen- und Geländemodelle
  • Flächen- und Volumenermittlungen
  • 3D-Modellierung
  • True-Orthophotos
  • Fassadenaufmaß

Abbildung 1: Die erste Abbildung der Bildstrecke zeigt eine der Originalaufnahmen aus der Luft mittels Bildflugdrohne. Der Obelisk wird im Zuge der Bildvermessung in verschiedenen Perspektiven mit hoher Bildüberlappung beflogen. (Bildverband mit bis zu 80-prozentiger Bildüberlappung).

Abbildung 2: In dieser Abbildung werden in einer Spezialsoftware alle erzeugten Fotos zusammengeführt. Mit gemessenen Bodenpunkten im Zielkoordinatensystem werden die Bildverbände registriert/orientiert und eine flächendeckende 3D-Messpunktwolke erzeugt.

Abbildung 3: Ein weiteres Produkt der Verarbeitung der Einzelbilder ist das Orthophoto. Auf Grund der hohen Auflösung eignen sich diese Bilder zur Fortführung der städtischen Kartenwerke, als Grundlage für Visualisierungen von Neubauprojekten oder zur tagesaktuellen Erfassung von Veränderungen auf den städtischen Baustellen im Bereich Straße, Bahn oder Grünfläche. Personen, die den Flugbereich während der Aufnahme queren, werden durch die Mosaikierungen des Bildes herausgelöscht.

Abbildung 4: Die entstandene Punktwolke ist vielseitig nutzbar. Im einfachsten Fall können Angaben wie Länge, Breite und Höhe oder Flächeninhalt eines Objektes abgefragt werden. Durch weitere Bearbeitungen entstehen maßhaltige 3D-Modelle, die heute eine solide Grundlage für die städtebauliche Planung und Weiterentwicklung bilden.

Abbildung 5: Punktwolkenbild, Detaildarstellung eines Löwen am Fuße des Obelisken durch fototexturierte Messpunkte.

Stadt Braunschweig

Abteilung Geoinformation

Herr Thomas Steinbick

Anschrift

Bohlweg 30
Rathaus-Neubau
38100 Braunschweig

Kontakt

Tel.: 0531 4702648
Fax: 0531 4703531