Menü und Suche

Gleichstellungsreferat

Das Gleichstellungsreferat der Stadt Braunschweig gibt es seit 1987. Seit dieser Zeit setzen sich die Gleichstellungsbeauftragte und die dort beschäftigten Mitarbeiterinnen für die Belange von Frauen ein, damit das verfassungsrechtliche Gleichheitsgebot eingehalten wird. Was machen wir im Einzelnen? Sind Sie neugierig geworden? Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche Informationen zu unseren Aktivitäten.

StoP-Stadtteile ohne Partnergewalt

Am 3. September stellt Frau Prof. Dr. Stövesand aus Hamburg das Konzept zur stadtteilorientierten Gewaltprävention vor. Mit Fachleuten, Stadtteilaktiven und interessierten Bürgerinnen und Bürgern wird über eine mögliche Umsetzung des Konzeptes in den Stadtteilen Weststadt und Westliches Ringgebiet diskutiert.

Braunschweigerinnen um 1900 - Gesellschaft gestalten ohne Wahlrecht

Margarethe Breymann war eine der ersten approbierten Ärztinnen Deutschlands und hatte von 1915 bis 1953 ein Praxis in Braunschweig. (privat)
Margarethe Breymann war eine der ersten approbierten Ärztinnen Deutschlands und hatte von 1915 bis 1953 ein Praxis in Braunschweig.

Zum Jubiläumsjahr "100 Jahre Frauenwahlrecht" konzipierte das Gleichstellungsreferat gemeinsam mit dem AK Andere Geschichte eine Ausstellung, die das Engagement und das Wirken von Frauen am Anfang des letzten Jahrhunderts würdigt. Neun Frauen werden mit ihren Leistungen und ihren außergewöhnlichen Lebenswegen porträtiert, stellvertretend für viele andere Braunschweigerinnen, die unsere Stadtgesellschaft mitgestaltet haben, noch bevor ihnen das Wahlrecht zugestanden wurde. Ein kleiner Weg zu einer geschlechtergerechten Erinnerungskultur. Zur feierlichen Ausstellungseröffnung um 6. September sind alle Interessierten herzlich geladen.

Dokumentation "Vom Verstehen zum Tun" - Jetzt online

Die Dokumentation zum Fortbildungsprogramm "Vom Verstehen zum Tun - Mit geschlechtersensiblem Blick die Qualität der städtischen Arbeit stärken" beschreibt die Hintergründe und die Fortbildungen und Maßnahmen, die innerhalb des Programms für die Beschäftigten der Stadtverwaltung 2013 und 2014 angeboten wurden. Das Fortbildungsprogramm wurde durch das Gleichstellungsreferat konzipiert und verfolgte das Ziel, Gender-Wissen in möglichst vielen Bereichen der Stadtverwaltung zu implementieren und zu vertiefen.