EN

Sie möchten mehr über Wahlen wissen?

Alle sollen sich gut über die Wahlen in Braunschweig informieren können.
Deshalb haben wir Informationen auch in Leichte Sprache übersetzt.

Wir trennen sehr lange Wörter.
Zum Beispiel: Wahl-Benachrichtigung.
Dann können alle den Text besser lesen.

Wir schreiben immer nur die männliche Form von Wörtern.
Dann kann man den Text leichter lesen.
Wir schreiben: der Wähler. 
Wir schreiben nicht: der Wähler und die Wählerin.
Wir meinen aber immer Frauen und Männer. 

A

B

E

K

L

M

O

R

S

U

V

W

Wahl-Rechts-Grundsätze

© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Wichtige Regeln für die Wahl:
Die Wahl-Rechts-Grundsätze

Für die Wahl gibt es fünf wichtige Regeln.
Diese Regeln nennt man: Wahl-Rechts-Grundsätze.

Die Wahl-Rechts-Grundsätze sind:

  1. Die Wahl ist allgemein.
    Das heißt:
    Jede Person, die wahlberechtigt ist, darf
    wählen.
  2. Die Wahl ist direkt.
    Das heißt:
    Sie wählen die Menschen,
    die für Sie Politik machen sollen.
  3. Die Wahl ist frei.
    Das heißt:
    Sie wählen freiwillig.
  4. Jede Stimme hat den gleichen Wert.
    Das heißt:
    Es ist egal, wie viel Geld Sie verdienen
    Oder welche Bildung Sie haben.
    Alle Stimmen zählen gleich viel.
  5. Die Wahl ist geheim.
    Das heißt:
    Sie geben Ihre Stimme in einer Wahl-Kabine ab.
    Keiner darf Ihnen dabei zusehen.

Z

Haben Sie noch Fragen?

© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Schreiben Sie eine E-Mail.
Oder rufen Sie das Wahl-Amt an.

 

Die E-Mail-Adresse vom Wahl-Amt ist:

wahlenbraunschweigde

Die Telefon-Nummer vom Wahl-Amt ist:

0531 470 4114

© Lebenshilfe Braunschweig