Jazz-Rock-Pop-Klavier

Das Unterrichtsangebot und die Jazz-Rock-Pop-Klavier-Klassen

Jazzpianoklasse in der Dornse/ Altstadtrathaus 2011© Stadt Braunschweig / Foto:Gisela Rothe

Definition eines Pianisten (frei nach Wikipedia): "Der Pianist ist ein Musiker der Klavier spielen kann. Ein professioneller Pianist kann Solowerke konzertieren, in Musikensembles spielen, oder SängerInnen, Solo-InstrumentalistInnen oder andere KünstlerInnen begleiten."

Dies lehren wir, wobei sich jede/r SchülerIn seinen eigenen Schwerpunkt sucht, um seine individuellen Begabungen optimal zu fördern. Damit dies gelingen kann, steht an erster Stelle jedoch die Heranbildung des pianistischen Handwerks, nach der die Klavier-Lernmethode "JAZZPIANO" beginnt, ein inhaltlicher Schwerpunkt im Bereich moderner improvisatorischer Musikstilistiken. Neben allen gängigen Jazzstilen gehört je nach Veranlagung neben Improvisation auch Harmonielehre und Kreatives, wie Komponieren und Arrangieren zur Ausbildung. Mit Hilfe der Jazzpiano-Methode lassen sich zudem improvisatorische Interpretationen von Pop- und Rock-Stilistiken sowie aktuelle Zwischenformen von Norah Jones bis Jamie Cullum oder Michael Bublé darstellen. Diese Schiene des improvisatorischen Spiels von Songs des Popbereichs zeigt sich bei jüngeren SchülerInnen manchmal als günstiger Einstiegspunkt in die Welt des Jazzpiano und der Improvisation.

Der Unterricht setzt auf ein Ineinanderwirken von traditionellen Ausbildungselementen, traditionelle spieltechnische Grundlagen, Notensicherheit im Bereich Pop/Jazz Lead-Sheets (Spiel nach Akkorden), und den Bausteinen der Jazzimprovisation. Er sieht sich als inhaltliche Variante des herkömmlichen Klavierunterrichts.

Offen steht der Unterricht aber auch für den neuen Typus von SchülerInnen, die sich zuhause rein improvisatorisch oder rein durch das Gehör mit dem Klavier beschäftigen. Auch hierfür haben wir Lernwege zur Förderung solcher Talente.

Der Unterricht kann auf verschiedensten Levels begonnen werden. Der Ausbildungsweg beruht auf den Schwerpunkten Klaviertechnik, Rhythmus, Gehör, Improvisation, Notenspiel Pop/Jazz Lead-Sheets, Harmonielehre und gemeinsames Musizieren.

Eine erkennbare rhythmische oder kreative Begabung oder Neigung kann Indikator für eine Eignung sein, die in einem unverbindlichen Beratungsgespräch getestet und beurteilt werden kann.

Die Jazzpianoklassen von Markus Horn und Daniel Wilke an der Städtischen Musikschule beheimaten etwa 15 junge JazzpianoenthusiastInnen, die sich jeweils als "Klasse" verstehen. Gemeinsame Aktivitäten und eine Klassenverband initiieren und sich seit vielen Jahren mit hochrangigen Konzerten hohe Kompetenz erspielen. 2012 wurden durch vorherige Lehrkräfte drei neue Unterrichtsschwerpunkte konzipiert:

  • JazzPiano
  • PianoVokal (Songbegleitung für selbstbegleitende Sänger)
  • PianoKreativ (Komposition im Bereich Jazz, Pop, New Age)
  • ElektroPopProducer (Produktion elektronischer Musik am Laptop, Beatz´n Synthesizer)

Der Unterrichtsraum

Unterrichtsraum im Magnitorwall© COPYRIGHT, 2007

Der Unterricht findet zentral in Braunschweig in zwei Unterrichtsgebäuden statt.
Unser Equipment im Magnitorwall:

  • 1 Konzertflügel Grotrian Steinweg 2,10 Meter
  • 1 Stutzflügel Feurich 1,70 Meter
  • Ergänzende Instrumente:
  • Yamaha Stagepiano CP5
  • NORD Hammond Organ C2
  • Synthesizer Access Virus Polar TI
  • Gesangsanlage AER
  • Studiomikrofone von Neumann, Shure, Octava
  • Medienanlage und Mischpult.
  • Conga und Small Drum Set
  • NEU: Digital Recording Tonstudio, CD fähig
  • Studioequipment von RME und Steinberg

Unterrichtgebäude Augusttorwall:

  • 2 Klaviere
  • Keyboards

Studienvorbereitende Ausbildung (SVA) im Bereich des Jazz-Rock-Pop-Pianos

Piano Vokal© Stadt Braunschweig / Foto:Gisela Rothe

Interessierte für ein Jazz-Rock-Pop-Musikstudium oder für das  Lehramtsstudium mit Haupt- oder Nebenfach Jazzpiano können das Fach Jazzpiano als Instrumentalfach im Rahmen der studienvorbereitenden Ausbildung SVA der Städtischen Musikschule wählen. Auf professionellem Level orientiert sich der SVA-Unterricht vorwiegend an den entwickelten jazztheoretischen Grundlagen für Aufnahmeprüfungen an Hochschulen und bezieht an der Städtischen Musikschule Braunschweig staatlich gefördert ein instrumentales Zweitfach, Musiktheorie, Gehörbildung und Bandpraxis ein.

Stipendien und Preise für Jazzpiano

Seit 2005 gab es bis dato jährlich Stipendien der Braunschweiger Gertrud-Fricke-Stiftung für den besonders begabten Jazzpianonachwuchs der Städtischen Musikschule. Bewerbungen und Auswahlvorspiele fanden jährlich statt.

Aktuell gibt wird das Stipendium überarbeitet.

Mindestalter

Das Mindestalter für dieses Angebot ist etwa 10 Jahre