EN

Mechatroniker/in verknüpft mit der anschließenden Ausbildung zur/zum Berufsfeuerwehrfrau/-mann

Zusammenbau von Aluminiumprofilen© Foto: Sophie Schmitt, Simone Kühn, Stadt Braunschweig
Drehen eines Werkstücks an der Drehbank© Foto: Sophie Schmitt, Simone Kühn, Stadt Braunschweig

Ausbildungs- und Berufsinhalte:

Aufgaben der Mechatronikerin/des Mechatronikers sind:

  • Planen und Steuern von Arbeitsabläufen
  • Kontrollieren und Beurteilen von Arbeitsergebnissen
  • Anwenden von Qualitätsmanagementsystemen
  • Bearbeiten mechanischer Teile und Zusammenbauen von Baugruppen und Komponenten zu mechatronischen Systemen
  • Montieren elektrischer, elektronischer, pneumatischer, hydraulischer und mechanischer Komponenten, Installieren elektrischer Betriebsmittel, Hard- und Softwarekomponenten zu mechatronischen Systemen
  • Aufbauen elektrischer, pneumatischer und hydraulischer Steuerungen, Programmieren und Prüfen der Steuerungen
  • Prüfen der Funktion von Steuerungen in automatisierten Einrichtungen und komplexen mechatronischen Systemen, Suchen und Beseitigen von Störungen und Fehlern
  • Inbetriebnahme und Bedienung mechatronischer Systeme
  • Vorbeugende Instandhaltung mechatronischer Systeme

Als spätere/r Berufsfeuerwehrfrau/-mann im Beamtenverhältnis erfolgt Dein Einsatz im Brandbekämpfungs- und Hilfeleistungsdienst bei der Berufsfeuerwehr Braunschweig.

Löten© Foto: Sophie Schmitt, Simone Kühn, Stadt Braunschweig

Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst
  • Sportlichkeit
  • besondere Anforderungen an das Sehvermögen

Persönliche Voraussetzungen:

  • Gute Kenntnisse in den Fächern Mathematik, Physik und Englisch
  • technische Begabung 
Verdrahten eines Schaltschranks© Foto: Sophie Schmitt, Simone Kühn, Stadt Braunschweig

Ausbildungsdauer:

  • 3 1/2 Jahre
  • anschließend 24 Monate Vorbereitungsdienst im Beamtenverhältnis auf Widerruf bei der Feuerwehr

Ausbildungsgliederung:

Praktische und theoretische Ausbildung an der Heinrich-Büssing-Schule (Berufsbildende Schulen Technik) in Braunschweig, daneben ergänzende fachpraktische Ausbildung bei der Feuerwehr Braunschweig und in weiteren Fachbereichen der Stadt Braunschweig sowie ausgesuchten Betrieben.

 

Informationen zum Vorbereitungsdienst bei der Feuerwehr findest Du hier (Öffnet in einem neuen Tab)

Drehen an der Drehbank© Foto: Sophie Schmitt, Simone Kühn, Stadt Braunschweig

Prüfungen:

  • Zwischenprüfung vor dem Ende des 2. Ausbildungsjahres und Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung, jeweils vor der Industrie- und Handelskammer Braunschweig
  • Laufbahnprüfung nach dem Vorbereitungsdienst bei der Feuerwehr

Nach dem Vorbereitungsdienst ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe als Brandmeister/in vorgesehen.

Worauf wartest Du noch?