EN

Notfallsanitäter/in verknüpft mit der anschließenden Ausbildung zur/zum Berufsfeuerwehrfrau/-mann

Ausbildungs- und Berufsinhalte:

Der Aufgabenbereich der Notfallsanitäterin/des Notfallsanitäters umfasst u. a.:

  • Beurteilung des Gesundheitszustandes von kranken, verletzten oder hilfsbedürftigen Personen bei medizinischen Notfällen (ggf. Hinzurufen von Ärzt*innen)
  • Durchführung von medizinische Maßnahmen der Erstversorgung und ggf. Ergreifung von lebensrettenden Sofortmaßnahmen
  • Assistenz bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patientinnen und Patienten
  • Herstellung der Transportfähigkeit der Patienten und Betreuung und Überwachung der lebenswichtigen Körperfunktionen während der Fahrt zum Zielort (z.B. ins Krankenhaus)
  • Herstellung der Einsatzfähigkeit der Fahrzeuge, Säuberung und Desinfektion der Rettungsmittel
  • Erstellung von Transportnachweisen, Einsatzberichten und Notfallprotokollen
  • Einsatz in Rettungs-, Notarzt- und Krankentransportwagen oder Rettungshubschraubern
  • Einsatz im Innendienst einer Rettungswache, Rettungsleitstelle oder einer Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst (Entgegennahme von Notrufen und Disposition der Einsätze)

Als spätere/r Berufsfeuerwehrfrau/-mann im Beamtenverhältnis erfolgt Dein Einsatz im Brandbekämpfungs- und Hilfeleistungsdienst bei der Berufsfeuerwehr Braunschweig.

Voraussetzungen:

  • Mindestens Vollendung des 17. Lebensjahres bei Beginn der Ausbildung
  • Mindestens einen Realschulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung; bei Hauptschulabschluss oder einer gleichwertigen Schulbildung erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst
  • besondere Anforderungen an das Sehvermögen 
  • Sportlichkeit
  • Bereitschaft zum Schicht- und Nachtdienst (auch an Wochenenden und Feiertagen)
  • Erwerb des Führerscheins der Klasse B zum 18. Lebensjahr auf eigene Kosten
  • Grundsätzliche Bereitschaft zum Erwerb des Führerscheins der Klasse C

Persönliche Voraussetzungen:

  • Gute Leistungen in Deutsch, Physik und Chemie
  • Gute Umgangsformen, freundliches und höfliches Auftreten, Kontaktfreudigkeit
  • Interesse an Medizin und Technik
  • Akzeptanz von Körperflüssigkeiten, wie z.B. Blut
  • Selbstständigkeit, Eigeninitiative, Entscheidungsfähigkeit, Teamfähigkeit, psychische Belastbarkeit und Verantwortungsbewusstsein sowie Sorgfalt, Umsicht, Konzentrationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen

Notfallsanitäter/innen werden häufig mit schweren Verletzungen konfrontiert und müssen sich darauf einstellen, dass Notfälle auch tödlich enden.

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre
  • anschließend 18 Monate Vorbereitungsdienst im Beamtenverhältnis auf Widerruf bei der Feuerwehr

Ausbildungsgliederung:

Praktische Ausbildung im Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr Braunschweig. Daneben theoretischer Unterricht an der Schule für Notfallsanitäter der Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH sowie ergänzende fachpraktische Ausbildung bei der Feuerwehr Braunschweig.

Informationen zum Vorbereitungsdienst bei der Feuerwehr findest Du hier (Öffnet in einem neuen Tab)

Themengebiete in der Berufsschule:

  • Notfallsituationen bei Menschen aller Altersgruppen sowie Gefahrensituationen erkennen, erfassen und bewerten
  • Rettungsdienstliche Maßnahmen und Maßnahmen der Gefahrenabwehr auswählen, durchführen und auswerten
  • Kommunikation und Interaktion mit sowie Beratung von hilfesuchenden und hilfebedürftigen Menschen unter Berücksichtigung des jeweiligen Alters sowie soziologischer und psychologischer Aspekte
  • Abläufe im Rettungsdienst strukturieren und Maßnahmen in Algorithmen und Einsatzkonzepte integrieren und anwenden
  • Das Arbeiten im Rettungsdienst intern und interdisziplinär innerhalb vorhandener Strukturen organisieren
  • Handeln im Rettungsdienst an Qualitätskriterien ausrichten, die an rechtlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Rahmenbedingungen orientiert sind
  • Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken, lebenserhaltende Maßnahmen und Maßnahmen zur Abwendung schwerer gesundheitlicher Schäden bis zum Eintreffen der Notärztin oder des Notarztes oder dem Beginn einer weiteren ärztlichen Versorgung durchführen
  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln und lernen, berufliche Anforderungen zu bewältigen
  • In Gruppen und Teams zusammenarbeiten

Worauf wartest Du noch?

Erläuterungen und Hinweise