EN

Duales praxisintegrierendes Studium Versorgungstechnik

Duales Studium - Energie- und Gebäudetechnik– einfach Theorie und Praxis verbinden…

… in Kooperation mit der Ostfalia Wolfenbüttel

Die Stadt Braunschweig bietet einen Ausbildungsplatz für ein Duales Studium – Energie- und Gebäudetechnik - im Praxisverbund an.

Im Anschluss an Ihr erfolgreiches Studium als Bachelor of Engineering werden Sie im Fachbereich Hochbau und Gebäudemanagement der Stadt Braunschweig eingesetzt und erhalten bei guten Leistungen einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Durch die zusätzliche Ausbildung zur/zum Anlagenmechaniker*in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik oder zur/zum Technische*r Systemplaner*in in der Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik können wir Sie direkt im Anschluss an Ihr Studium einsetzen. Zu Ihren Aufgaben wird u.a. die Planung und Bauausführung von versorgungstechnischen Anlagen der Gebäudetechnik gehören und Sie werden mit der Sanierung, Optimierung bestehender Gebäude aber auch mit der Planung neuer Gebäude und technischer Anlagen betraut.

Ausbildung und Studium

Den mathematisch-naturwissenschaftlich ausgerichteten Studiengang Energie- und Gebäudetechnik bietet die Stadt Braunschweig in Kooperation mit der Ostfalia Wolfenbüttel – Hochschule für angewandte Wissenschaften – am Standort Wolfenbüttel an. Das Studium dauert regulär 9 Semester (= 4 ½ Jahre) und schließt mit dem Bachelor of Engineering (B. Eng.) ab.

Im Studiengang Energie- und Gebäudetechnik im Praxisverbund erhalten Sie eine breit aufgestellte praxisorientierte Ausbildung.

In diesem Beruf sind Sie der Profi für die Technik in der Gebäudehülle und umfasst die Bereitstellung aller erforderlicher Energien und Medien für die Heizungs-, Klima- und Kältetechnik sowie für die Gas-, Sanitär- und Wassertechnik, aber auch die Entsorgung von Medien fällt in ihren Aufgabenbereich.

Neben der Effizienzsteigerung und der rationellen Energieverwendung spielt auch der Einsatz neuer, alternativer Energien eine bedeutende Rolle. Die weitere Entwicklung und der Einsatz moderner Techniken rund um die erneuerbaren Energien, wie z.B. Solarthermie, Fotovoltaik, Geothermie, Blockheizkraftwerken, Wärmerückgewinnungsanlagen und Wärmepumpen bestimmen das Berufsfeld in der Planung und Ausführung von versorgungstechnischen Anlagen.

Zentrale Anliegen sind neben der Reduzierung von Betriebskosten auch die Vermeidung von Emissionen und die Erhöhung der Nutzungsqualität und Behaglichkeit. Der duale Studiengang verbindet das Studium der Energie- und Gebäudetechnik mit einer Berufsausbildung zum/zur Anlagenmechaniker*in der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik oder zum/zur Technischen Systemplaner*in Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik.

Dieses praxisintegrierende duale Studium verbindet theoretische Studienabschnitte an der Ostfalia mit Praxisphasen im Fachbereich Hochbau und Gebäudemanagement und gliedert sich daher in zwei Teile und umfasst planmäßig zwei vollwertige berufliche Abschlüsse:

  • die Studierenden absolvieren in den Praxisphasen im 3. und 4. sowie vor und nach dem 6. Semester und in den vorlesungsfreien Zeiten eine gewerbliche Ausbildung zur/zum Anlagenmechaniker*in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik oder zur/zum Technische*r Systemplaner*in in der Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik. Die Prüfung für diese Ausbildung erfolgt regulär vor der Handwerkskammer bzw. Industrie- Handelskammer.
  • Studium an der Ostfalia mit dem Abschluss als Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Wo werden Sie ausgebildet?

Ihr Einsatz erfolgt bei der Stadt Braunschweig im Fachbereich Hochbau und Gebäudemanagement.

Der Fachbereich Hochbau und Gebäudemanagement der Stadt Braunschweig ist ein wettbewerbsfähiger und zuverlässiger Partner für alle Leistungen rund ums Gebäude.

Zu den Aufgaben des Fachbereiches zählt im Wesentlichen die umfassende Betreuung städtischer Hochbauten. Hierzu plant, erstellt und bewirtschaftet der Fachbereich nach Anforderungen der Nutzer Gebäude aller Art termingerecht und wirtschaftlich. Dabei handelt es sich um Neu-, Um- und Erweiterungsbauten sowie Sanierungen und Instandhaltung.

Alle Liegenschaften, z. B. Schulen, Kindertagesstätten, Sport- und Jugendeinrichtungen, Verwaltungsgebäude oder Denkmäler und Brunnen, werden in jedem Fall über den gesamten Lebenszyklus des Objektes unter wirtschaftlichen Aspekten betrachtet.

Während des Studiums erhalten Sie eine Vergütung in Höhe der jeweils geltenden Ausbildungsvergütung

Der Ablauf des Studiums

Im Studiengang „Energie- und Gebäudetechnik im Praxisverbund“ erhalten Sie eine breit aufgestellte praxisorientierte Ausbildung, u.a. in den Fachgebieten
•    Energie- und Kältetechnik,
•    Heizungs- und Klimatechnik,
•    Gas- und Wasserversorgung,
•    Elektrizitätsversorgung
sowie der dazugehörigen Prozessautomation unter Berücksichtigung der rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie des Umweltschutzes. Immer wichtiger werden dabei in allen Bereichen die Gesichtspunkte der rationellen Energieverwendung und des Einsatzes regenerativer Energiequellen.

Grundstudium

In den ersten Semestern stehen mathematische, natur- und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen im Vordergrund, d.h. die Fächer Mathematik, Physik, Chemie, Thermodynamik, Elektrotechnik und Strömungstechnik. Hinzu kommen Einblicke in die Bereiche Recht, Wirtschaft und Management.

Hauptstudium

Im Hauptstudium werden die ingenieurwissenschaftlichen Anwendungen II (z. B. Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Gastechnik, Gebäudeleittechnik, Gebäudeautomation, regenerative Energietechnik) mit den zur Auswahl stehenden Wahlpflichtbereichen:

  • Technische Gebäudeausrüstung (Vertiefung in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik)
  • Energie- und Wasserversorgung (Vertiefung in Wasserversorgung, Elektrische Energieversorgung und Gasnetze)

angeboten. Die Abstimmung erfolgt gemeinsam zwischen Ihnen und dem Fachbereich Hochbau und Gebäudemanagement.

Studieninhalte

Die Studieninhalte sind unterteilt in:

  • Mathematische und naturwissenschaftliche Grundlagen (z.B. Mathematik, Physik, Chemie)
  • Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen (z.B. Konstruktion, Werkstoffe und Baukunde, Thermodynamik, Strömungstechnik, Mechanik, Elektrotechnik)
  • Ingenieurwissenschaftliche Anwendungen I (z.B. angewandte Thermodynamik, Energie- und Kältetechnik, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Siedlungswasserwirtschaft, Bauteile thermischer Anlagen)
  • Ingenieurwissenschaftliche Anwendungen II (z.B. Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Gastechnik, Gebäudeleittechnik, Gebäudeautomation, regenerative Energietechnik) mit den zur Auswahl stehenden Wahlpflichtbereichen:
    - Technische Gebäudeausrüstung (Vertiefung in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik)
    - Energie- und Wasserversorgung (Vertiefung in Wasserversorgung, Elektrische Energieversorgung und Gasnetze)
  • Projektarbeiten zu den Themen Gas-, Sanitär- und Elektrotechnik sowie zu den Themen Heizungs- und Klimatechnik zur praxisorientierten Anwendung der Lehrinhalte
  • Wahlpflichtfach:
    Digitale Steuerungstechnik und offene Feldbussysteme oder
    Energietechnische Anlagen
  • Schlüsselqualifikationen (Kommunikation, Recht, Wirtschaft, Management)
  • Vertiefungsprojekt und Bachelorarbeit im Abschlusssemester

Fast alle Vorlesungen werden von Laboren begleitet, so dass Sie Gelegenheit haben, das Erlernte sofort praktisch umzusetzen.

Weitergehende Informationen über das Studium an der Ostfalia finden Sie hier:

https://www.ostfalia.de/cms/de/v/studium/studienangebot/egtip/downloads_egtip/OF_V_Flyer_EGTiP_web.pdf

https://www.ostfalia.de/cms/de/studienberatung/studienangebot/energie-und-gebaeudetechnik-im-praxisverbund/ 

https://www.ostfalia.de/cms/de/v/studium/studienangebot/egtip/

Was erwarten wir von Ihnen und was bieten wir Ihnen?

Sie...

  • haben eine Hochschulzugangsberechtigung bis zum Beginn des Studiums in Form der Fachhochschul- oder allgemeine Hochschulreife erworben bzw. einen als gleichwertig anerkannter Bildungsstand
  • gute bis sehr gute Leistungen in Mathematik und in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • verfügen über gute Englisch- und Deutschkenntnisse
  • sind handwerklich geschickt und haben ein großes Interesse an technischen Zusammenhängen und Abläufen insbesondere im Bereich der Energien- und Gebäudetechnik
  • arbeiten gerne mit Menschen unterschiedlicher beruflicher Profession zusammen
  • sind bereit, selbständig, zielstrebig und verantwortungsbewusst zu arbeiten und zeigen Eigeninitiative? Das Studium und die Praxisphasen bieten Ihnen vielfältigen Anforderungen. Sie sollten daher belastbar sein.

Wir bieten Ihnen...

  • eine anspruchsvolle und hochwertige Ausbildung, die durch qualifizierte und motivierte Ausbilder*innen begleitet wird
  • eine Ausbildungsvergütung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD)
  • die Erstattung der im Rahmen des dualen Studiums anfallenden Semesterbeiträge
  • vermögenswirksame Leistungen sowie eine Jahressonderzahlung
  • bei persönlicher und fachlicher Eignung eine Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis
  • vielseitige und interessante Tätigkeiten als Dienstleister für alle Leistungen rund ums Gebäude.