EN

24.10.2008 - Friseursalon durch Brandschaden stark beschädigt

Gegen 07.20 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Braunschweig über ein Feuer in einer Wohnung am Rudolfplatz informiert.
Der ausrückende Löschzug der Hauptwache wurde durch ein Löschfahrzeug der Südwache und zwei weitere Rettungswagen unterstützt.
Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Zimmer eines Friseursalons im Hochparterre im Vollbrand stand und eine in offener Verbindung zu diesem Fri-seursalon direkt angrenzende, leerstehende Wohnung selber stark verraucht war. Nachdem Fenster zur Rauchableitung geöffnet wurden, konnte mit Hilfe des Hochleistungslüfters der Angriffstrupp zur Brandbekämpfung vorgehen. Gleichzeitig wurde ein weiterer Trupp von außen eingesetzt, um einen Brandüberschlag über die Fassade in das erste Obergeschoss des Hauses zu verhindern.

Während der Löscharbeiten zerbarsten diverse Spraydosen, die im vom Brand betroffenen Zimmer lagerten.

Zwei weitere Trupps kontrollierten vorsorglich den Treppenraum des Gebäudes und führten eine gehbehinderte Person sowie einen Hund ins Freie. Alle Mieter wurden vorsorglich durch den Rettungsdienst betreut.

Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle der Kriminalpolizei übergeben werden, die die Brandursachenermittelung einleitete.
Sowohl die Feuerwehr als auch die Kripo gehen von einem technischen Defekt im Bereich der Küchenzeile des durch Rauchgase stark in Mitleiden-schaft gezogenen Salons aus.
Der Brandschaden wird auf ca. 100.000 € geschätzt.