EN

11.09.2008 - Wohnungsbrand am Leibnitzplatz. 40 jährige Bewohnerin konnte sich retten

Über 20.000 € Schaden bei Wohnungsbrand am Braunschweiger Leibnitzplatz. Katze überlebte den Brand nicht.

Am Donnerstagmittag um 12:19 Uhr meldeten gleich mehrere Anrufer starke Rauchentwicklung aus dem 3.Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses am Leibnitzplatz. Beim Eintreffen des Löschzuges der Hauptfeuerwache nach nur 3 Minuten kamen dicke Rauchschwaden aus der Wohnung. Die 40 jährige Bewohnerin hatte das Feuer in ihrem Schlafzimmer rechtzeitig bemerkt und sich zu einem Nachbarn geflüchtet. Sie wurde zur Sicherheit vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. Dort konnte sie am frühen Nachmittag entlassen werden.
Durch zwei mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Angriffstrupps wurde die Wohnung sofort nach zwei vermissten Katzen durchsucht und mit der Brandbekämpfung begonnen. Parallel wurde das Treppenhaus mit Hochleistungslüftern belüftet. Zur Sicherheit wurde eine Nachbarwohnung, in die Rauch durch ein offenes Fenster drang, kontrolliert. Glücklicherweise war dort niemand zuhause. Nach 20 Minuten konnte „Feuer aus „ gemeldet wer-den. Auch die Katzen wurden gefunden: Eine Katze, die sich im Bad ver-steckt hatte und sehr verängstigt war, wurde sofort durch den Rettungsdienst mit Sauerstoff versorgt, bevor sie an den Tierrettungsdienst überge-ben wurde. Für die zweite Katze kam die Hilfe jedoch zu spät. Sie war unmittelbar im Bereich des Brandes am Rauch erstickt.

An der Wohnung entstand nach ersten Schätzungen ein Brand- und Rauchschaden von über 20.000 €. Zur Ursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.