EN

25.01.2008 - Hund ertrank in der Mittelriede

Am Freitagnachmittag ertrank gegen 15:00 Uhr vermutlich ein Jack-Russel-Terrier in der Mittelriede. Beim Ausführen durch die Felder am Schöppenstedter Turm sprang der Hund hinter seinem Spielball her, der in den stark Wasser führenden Graben gefallen war. Der als guter Schwimmer bekannte Hund ging jedoch sofort in dem ca. 1,20 m tiefem Wasser unter und wurde durch die Strömung in ein Kanalrohr, das unter den parallel zur Mittelriede führenden Feldweg verläuft, gesogen. Rettungsversuche der Hundehalterin, die Ihrem Hund in das kalte Wasser nachsprang, blieben ohne Erfolg.
Auch die Bemühungen der herbeigerufene Feuerwehr, die durch einen Mann im Trockenanzug mit Atemschutzgerät und improvisiertem Rettungsgerät das Kanalrohr absuchen ließ, blieben ohne Erfolg.
Vermutlich wurde der Hund sofort mit der Strömung fortgerissen.
Auch die Absuche der Umgebung blieb leider erfolglos. Es wird sich zeigen müssen, ob der Terrier eventuell doch überlebt hat und andernorts ans Ufer gelangte.
Die durchnässte Hundehalterin wurde noch am Einsatzort durch den
Rettungsdienst und eine herbeigerufenen Notfallseelsorgerin betreut und später von einem Bekannten abgeholt.


 

Trotz intensiver Bemühungen konnte der Hund nicht gefunden werden