EN

01.12.2007 - Zwei Personen aus brennendem Wohnheim gerettet

Bei einem Brand in einem Wohnheim der Diakonie an der Münchenstraße wurden am frühen Samstagmorgen zwei Bewohner verletzt. Ein Zimmer brannte aus.

Um 03:00Uhr wurde über eine automatische Brandmeldeanlage die Feuerwehr zu einem Brandalarm in das Diakonie-Wohnheim Münchenstraße gerufen. Bereits zum zweiten Mal in dieser Woche brannte es in einem Bewohnerzimmer in dem Männerwohnheim. Die nach sieben Minuten am Einsatzort eintreffenden Einsatzkräfte des Löschzu-ges der Südwache wurden bereits von den Bewohnern vor dem Gebäude empfangen. Zwei der Mitbewohner fehlten jedoch und wurden in dem stark verrauchten Gebäude vermutet. Sofort gingen zwei Trupps (vier Feuerwehrmänner)  mit Atemschutzgeräten ausgerüstet zur Suche der Vermissten ins Gebäude vor. Nach ca. 5 Minuten waren beiden mit Rauchgasvergiftungen gefunden und aus dem Gebäude gerettet worden. Die zwischenzeitig eingetroffenen drei Rettungswagen und der Notarzt versorgten die beiden Verletzten und brachten sie in die Krankenhäuser Salzdahlumer Str. und Marienstift.
Der Zimmerbrand konnte kurze Zeit später durch den Angriffstrupp gelöscht werden. Das Gebäude wurde mit Hochleistungslüftern vom Rauch befreit.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 10 000€. Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Dieser Brand ist bereits der zweite Brand in diesem Gebäude in dieser Woche. Am Mittwoch brannte es am Nachmittag in gleichen Zimmer auf dem Tisch. Dieser Brand konnte jedoch bereits vor Eintreffen der Feuerwehr durch den Bewohner selbst gelöscht werden.

Einsatzleiter:
Brandamtsrat Manfred Brandes