EN

29.11.2007 - 50-Jährige und Hamster von Feuerwehr aus brennender

Um kurz nach Mitternacht wurde am Donnerstag-morgen eine 50-Jährige aus Ihrer Wohnung in der Spinnerstraße gerettet. Ein Wohn- und Schlafzimmer der Wohnung brannte aus.

Rauch aus einer Wohnung im 2.OG. hatten Nachbarn in einem Mehrfamilienhaus in der Spinnerstraße in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 00:45Uhr bemerkt. Sofort alarmierten Sie die Berufs-feuerwehr, die nur 4 Minuten später mit dem Löschzug der Hauptfeuerwache, zwei Rettungswagen und einem Notarzt am Einsatzort eintrafen.
Durch einen mit Atemschutzgeräten ausgerüsteten Angriffstrupp gelang es sofort die alte Dame aus dem Gefahrenbereich zu retten und an den Rettungsdienst zu übergeben. Zur Sicherheit wurden zwei Löschrohre, eines durch das  reppenhaus und ein weiteres durch den Innenhof des Hauses zur Brandbekämpfung vorgenommen.
Nachdem der Brandherd im Wohnzimmer aufgefunden war, konnte das Feuer schnell gelöscht werden.
Die Bewohnerin der Wohnung wurde mit Verbrennungen an Händen und Armen und einer Rauchvergiftung durch den Rettungsdienst ins
Krankenhaus transportiert.

Ebenfalls wurde durch den eingesetzten Trupp ein Haustier - ein kleiner Hamster - vor dem Feuer gerettet und an den Tierschutz übergeben.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 15.000€. Das betroffene Zimmer wurde erheblich vom Brand in Mitleidenschaft gezogen. Auch die anderen Räume der Wohnung sind durch die Raucheinwirkung unbewohnbar. Die anderen Bewohner des Hauses
konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.
Die genaue Ursache für den Brand ermittelt die Polizei.

Einsatzleiter:
Brandamtmann Manfred Breitenbach