EN

01.11.2007 - Gefahrstoffeinsatz durch beschädigte Kältemaschine

Auf dem Hof einer Speditionsfirma in der Dieselstraße kam es am 01.November 2007 zu einem Gefahrstoffeinsatz der Feuerwehr Braunschweig, weil beim Verladen einer Absorbations-kältemaschine das zugehörige Kältemittel auslief.

Über den Notruf wurde die Integrierte Regionalleitstelle darüber verständigt, dass aus einer defekten Maschine eine Flüssigkeit austrete und sich „beißender Geruch“ ausbreiten würde. Daraufhin wurde der Gefahrstoffzug der Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Rüningen alarmiert.

Am Schadensort ergab die genauere Erkundung der unter Chemikalienschutzanzügen vorgehenden Einsatzkräfte, dass aus einer Absorbations-kältemaschine, die beim Verladen umgestürzt war, ca. 10 Liter Ammoniak-Wassergemisch ausgetreten waren.

Nach Absperrung des Gefahrenbereiches und Maßnahmen zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des Gefahrstoffes, wurde die ausgetretene Flüssigkeit direkt mit Chemikalienbindemittel aufgefan-gen und das Kühlgerät mit Wasser gespült. Die dabei entstandenen etwa 400 L Spülwasser wurden zur späteren Entsorgung ebenfalls in Behältnissen aufgefangen.

Während des Einsatzes erfolgten Messungen zur Kontrolle der Ammoniakkonzentration und des PH-Wertes. Eine Bedrohung für die Bevölkerung bestand außerhalb des Absperrbereiches nicht.