EN

17.03.2007 - Sechs Verletzte nach erneutem Unfall auf A2

Ein Großaufgebot an Rettungskräften erforderte am Abend der vierte schwere Verkehrsunfall am Samstag auf der A2. Zwischen den Auffahrten BS-Ost und BS-Flughafen waren fünf Fahrzeuge miteinander kollidiert. Hierbei wurden drei Insassen schwer und drei Insassen leicht verletzt.

Nachdem es bereits Tagesverlauf zu mehreren schweren Verkehrsunfällen auf der A2 im Bereich Braunschweig gekommen war (wir berichteten darüber), rasten am Samstagabend zwischen Braunschweig Ost und Braunschweig Flughafen fünf PKW ineinander.
Ersten Meldungen zufolge sollten mehrere Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt sein. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften wurde alarmiert.
Die Einsatzkräfte des Rüstzuges der Berufsfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr Hondelage trafen am Einsatzort auf fünf schwer beschädigte Fahrzeuge in denen aber glücklicherweise niemand mehr eingeschlossen war. Jedoch waren die Insassen bei dem Unfall teilweise erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden.
Die Besatzungen von sechs Rettungswagen, drei Notärzte und der leitende Notarzt mussten am Einsatzort drei schwer verletzte Patienten und drei leichtverletzte Patienten versorgen. Die Patienten wurden zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser nach Braunschweig und Wolfsburg gebracht.
Infolge des Einsatzes staute sich der Verkehr über viele Kilometer in Richtung Berlin.

Einsatzleiter:
Brandamtsrat Manfred Brandes

 

Ein zerstörtes Fahrzeug© Foto: Axel Herrmann