EN

25.02.2007 - Dachs in umfangreicher Rettungsaktion vor dem Ertrinken gerettet

In einer ungewöhnlich aufwändigen Rettungsaktion konnte am späten Samstagabend einem ertrinkenden Dachs das Leben gerettet werden.

Ein Dachs war auf einem seiner Streifzüge in den Mittellandkanal in Höhe Wenden gefallen. Als ein Spaziergänger ihn am späten Samstagabend zufällig im Wasser treibend entdeckte, schnappte das zwi-schenzeitig sehr geschwächte Tier bereits stark nach Luft. Der Spa-ziergänger informierte sofort die Feuerwehr und hielt das Tier mit seinen Händen über Wasser. Zum Herausheben war der Dachs zu schwer.
Den nach 10 Minuten eintreffenden Einsatzkräften der Berufsfeuer-wehr und der Ortsfeuerwehr Wenden gelang es mit Hilfe eines Feuerwehrmannes in einem speziellen wasserdichten Wasserrettungs-anzug den ca. 20 kg schweren Dachs aus dem Wasser zu heben.
Durch die Besatzung des ebenfalls am Einsatzort befindlichen Rettungswagens wurde dem geschwächten Tier sofort Sauerstoff verabreicht. Durch den zwischenzeitig auch am Kanal eingetroffenen Tierschutz und ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr wurde das Tier anschließend zu einem Tierarzt in die Dürerstraße gebracht.
So konnte durch den engagierten Einsatz aller Beteiligten dem Tier zunächst das Leben gerettet werden.
Leider erholte sich der Dachs jedoch nicht von den Strapazen. Er verstarb nach mehrstundiger Beatmung beim Tierarzt.

Einsatzleiter:
BOI Andre Völzke


 

Unmittelbar nach der Rettung aus dem Wasser© Foto: Stefan Schulz
Der Dachs bekam Sauerstoff und wurde gewärmt© Foto: Stefan Schulz