EN

29.08.2007 - Brandmeldeanlage verhinderte schlimmeres

Durch die neue Brandmeldeanlage des Schulzentrums Volkmarode konnte am Mittwochvormittag ein Schwelbrand in der Zwischendecke schnell entdeckt und durch den Löschzug der Hauptfeuerwache be-kämpft werden.

Am Mittwochvormittag um 09:55 Uhr wurde über die automatische Brandmeldeanlage des Schulzentrums in Volkmarode die Leitstelle der Berufsfeuerwehr in Braunschweig alarmiert. Der daraufhin alarmierte Löschzug der Hauptwache traf um 10:04  Uhr am Schulzentrum ein.

Bei der ersten Erkundung wurde eine Rauchentwicklung in einem Klassenzimmer festgestellt. Unklar war zunächst die Ursache der Rauch-entwicklung.

Ein Trupp ging mit Kleinlöschgerät und Wärmebildkamera unter schwerem Atemschutzgerät zur Erkundung und Brandbekämpfung in das Klassenzimmer vor. Die Suche nach der Ursache der Rauchentwick-lung gestaltete sich schwierig. Im gesamten Gebäudeteil befindet sich eine Zwischendecke, die eine ungehinderte Rauchausbreitung über mehrere Räume ermöglicht. Im Klassenzimmer konnte keine Ursache gefunden werden. Daraufhin wurde die Zwischendecke an mehreren Stellen durch die Feuerwehr aufgenommen.

Als Brandausbruchsstelle konnte daraufhin ein beheizter Regeneinlauf vom Flachdach in die Zwischendecke festgestellt werden. Die Kunst-stoffisolierung des Heizelements war geschmolzen und teilweise verbrannt.

Der in die Zwischendecke installierte Rauchmelder detektierte den durch den fehlerhaft beheizten Regeneinlauf verursachten Rauch und löste die Brandmeldeanlage aus. Durch den somit bereits in der Früh-phase erkannten Brand wurde die Feuerwehr schnell alarmiert und das Schadensausmaß begrenzt.

Der Einsatz der Feuerwehr war um 11:25 Uhr beendet.

Einsatzleiter:
Brandoberinspektor Jörg Meyer