EN

19.07.2007 - Erneut leerstehendes Gebäude von Brand zerstört - zweites Feuer rechtzeitig gelöscht

In der Nacht zum Donnerstag brannte erneut ein leerstehendes Gebäude in Braunschweig. Das ungenutzte Gebäude am Mittelweg brannte hierbei aus.
Zeitgleich brannten im Treppenhaus eines Wohnhauses in der Schubertstraße gelagerte Zeitungen. Dieser Brand wurde glücklicherweise rechtzeitig entdeckt und konnte von einer Rettungswagenbesatzung gelöscht werden.

Ein Anwohner des Mittelweges hatte um 01:49Uhr starke Rauchentwicklung und Flammen bemerkt und sofort über Notruf die Feuerwehr alarmiert. Auf dem Grundstück, auf dem bereits in der Silvesternacht ein Gebäude ausgebrannt war, brannte diesmal wieder ein Werkstatt- und Schuppengebäude. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren im Dachbereich deutlich Flammen und eine große Rauchwolke sichtbar. Sofort wurden zwei Trupps mit Atemschutzgeräten und zwei Rohren zur Brandbekämpfung eingesetzt. Weitere Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Rühme und eine zweite Drehleiter wurden zur Einsatzstelle nachalarmiert.
Aufgrund einer Einsturzgefahr mussten die Einsatzkräfte zeitweilig aus dem brennenden Gebäude abgezogen werden. Die Störungsdienste der BS-Energie stellten zur Sicherheit die Strom- und Wasserzufuhr ab. Mehrere Fahrzeuge, die nahe am Brandobjekt parkten, wurden zur Sicherheit entfernt und an einem sicheren Platz abgestellt.

Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von ca.20000€.
Dieser Brand setzt eine Brandserie von leerstehenden Gebäuden in Braunschweig fort. Seit Mitte 2006 brannten ca. 20 leerstehende Gebäude in Braunschweig.

Ein weiterer Einsatz beschäftigte ebenfalls die Feuerwehr Braunschweig:
Um 03:04Uhr meldeten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Schubertstraße starke Rauchentwicklung im Treppenhaus. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte des Löschzuges Süd konnte eine Rettungswagenbesatzung das Feuer - brennende Zeitungen im Treppenhaus - ablöschen und damit Schlimmeres verhindern. Durch die Feu-erwehr wurde das Treppenhaus umfangreich belüftet.
Größerer Schaden entstand bei diesem Brandeinsatz hierbei nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Einsatzleiter:
Brandoberinspektor Andre Völzke
Brandoberinspektor Christoph Kluger

Aufgrund von Einsturzgefahr wurde von außen gelöscht© Foto Axel Herrmann