EN

Zukunftsreise Bahnstadt

Zukunftsreise Bahnstadt: 4. Öffentlichkeitsbeteiligung

Einen Blick in die Zukunft werfen? Haben wir uns das nicht alle schon einmal gewünscht?

Unter Beteiligung von Bürger*innen sowie Vertreter*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur hat die Stadt Braunschweig gemeinsam mit dem Stadtplanungsbüro Brederlau und Holik (Öffnet in einem neuen Tab) den Entwurf eines Rahmenplans für das Entwicklungsgebiet der Bahnstadt erstellt. Der Rahmenplan skizziert ein erstes Zukunftsbild der Bahnstadt und setzt damit die 'Leitplanken' der räumlichen Entwicklung als Grundlage für weitere konkretere Planungen. 

Die Rahmenplanung für die Bahnstadt Braunschweig nimmt immer mehr Gestalt an, der vorletzte Teilaspekt der Planung ist ausgearbeitet, so dass allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern der aktuelle Entwicklungsstand des Bahnstadt-Planungsprozesses gezeigt werden soll. Hierzu fand am 06.11.2021 eine Beteiligungsaktion im Lokpark statt. Die Online-Beteiligung ist seit dem 29.11.21 beendet.

Zur Erinnerung: Unsere letzte Beteiligungsaktion „Fahr los! Triff uns! Sprich mit!“ fand im Oktober 2020 statt. Sowohl Online als auch live vor Ort in der Bahnstadt haben Einwohnerinnen und Einwohner und viele weitere interessierte Bürgerinnen und Bürger Braunschweigs der Stadtverwaltung ca. 900 Beiträge und Anregungen, Tipps und Hinweise für die Erstellung des Rahmenplans gegeben. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich für das Interesse und Engagement!

Es stellte sich die Frage: Wie kann die Bahnstadt als wichtiger Stadtbaustein Braunschweigs für die Zukunft entwickelt werden? Es wird dabei auf das aufgebaut, was die Bahnstadt charakterisiert und gleichzeitig sollen Zukunftsthemen der Stadtentwicklung angegangen werden: wie schaffen wir lebendige urbane Räume? Wie gehen wir die Herausforderungen des Klimawandels in der neuen Bahnstadt an? Wie sieht unsere Mobilität in der Zukunft aus? 

Die Ergebnisse der Beteiligung werden in den weiteren Planungsprozess einfließen. Für 2022 ist bislang der Abschluss des Rahmenplan Entwurfes geplant. Auch zu diesem Verfahrensschritt werden die Bürgerinnen und Bürger nochmals Anregungen zur Planung abgeben können. 


Plakate