Menü und Suche

Theodor Müller

Theodor Müller wurde am 22.April 1892 in Braunschweig geboren. Seine Eltern wohnten in der Langedammstraße 5. Sein Vater stammte aus einer Bauernfamilie in Hasselfelde im Harz und war in Braunschweig Steindruckereibesitzer, seine Mutter entstammte einer alten Hugenottenfamilie aus Neu Isenburg bei Frankfurt am Main.
Nach dem Ersten Weltkrieg, in den Theodor Müller als Leutnant d.R. seines braunschweigischen Regiments (Inf.-Reg. 92) zog, war er zunächst Volks , dann MitteIschullehrer in Thedinghausen, später in Schöningen und seit 1931 in Braunschweig. Sein Studium der Geologie, Geographie und Geschichte an der TH Braunschweig schloß er mit einer geologischen. Dissertation. „Das marine Paläozän und Eozän in Norddeutschtand und Skandinavien“ ab. Bis 1939 war er Lehrer und Schriftsteller. Nach dem Militärdienst im zweiten Weltkrieg arbeitete er zunächst im Amt für Landeskunde in Landshut und von 1949 bis zur Pensionierung 1957 war er weiterhin Mittelschullehrer in Braunschweig und wohnte in der Heinrichstraße 34. Schon seit 1949 wirkte er als Vorstandsmitglied, Vortragender und Excursionsleiter im Braunschweiger Geschichtsverein. Vielfache Ehrungen wurden dem angesehenen Wissenschaftler und Heimatforscher zuteil. Theodor Müller gehörte seit 1951 der Historischen Kommission für Niedersachsen als Mitglied an. Anläßlich seines 70.Geburtstages im Jahre 1961 erhielt er für seine wissenschaftlichen Verdienste das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Am 27. Mai 1968 verstarb Theodor Müller in Braunschweig