EN

Liebe im Alltag 1909

© Heimatpfleger B.AumannHochzeits=Kladderadatsch" vom 25.5.1909, gedruckt von J. Dessau, Braunschweig
© Heimatpfleger B.AumannHochzeits=Kladderadatsch" vom 25.5.1909, gedruckt von J. Dessau, Braunschweig

vom 25.Mai 1909 erklärt uns, wenn auch nicht ganz ernst gemeint, wie Liebe im Alltag gelebt werden kann1:

"1. Wir haben unsern lieben Herrn H e i n r i c h N ä w i g nach Anhörung der Parteien auf Grund des einschlägigen Reichsgesetzes als unumschränkten Machthaber und alleinigen Besitzer des von ihm bereits annektierten Herzen des Fräulein P a u l i n e B e h r e n s bestätigt und bekräftigt. Zugleich befehlen wir allen Behörden den p.p. N ä w i g in Ausübung seiner Rechte weder bei Tag noch bei Nacht zu behindern. (...)

4. Der Frau P a u l i n e N ä w i g, geb. B e h r e n s die Berechtigung, den Pantoffelorden mit Anmut zu tragen eventl. die dazu gehörigen Insignien mit Sicherheit zu schwingen.

5. Dem Herrn H. N ä w i g jun. das unvermeidliche Ehekreuz 1. Klasse mit der besonderen Weisung, dasselbe in ruhiger Geduld noch 100 Jahre zu tragen."

Weitere Gedanken für eine glückliche Ehe finden sich unter ...

"Gesammelte Einfälle eines Zerstreuten

Schlechte Ehemänner gleichen schlechten Zigarren. Sie gehen zu oft aus.

Die Ehe ist ein Telefon: Auf die richtige Verbindung kommt es an.

Das törichte Sprichwort ist: "Was dem einen recht ist, ist dem anderen billig." Im Gegenteil: Gerade, was der Frau recht ist, ist dem Manne meist zu teuer.

Ein guter Ehemann bekümmert sich nicht um Politik, seine Frau wird für den Staat schon selbst sorgen."

Mit so viel Weisheiten beladen, fanden diese beiden ihren Liebes-Weg durch die Zeit.

1 Alle Informationen entstammen dem "Hochzeits=Kladderadatsch" vom 25.5.1909, gedruckt von J. Dessau, Braunschweig). Pauline Behrens ist die Tochter von Heinrich Behrens (Ass. 28, heute Kirchstr. 7). Der frühere Näwig`sche Hof ist heute Kirchstr. 2a

© Quelle Heinrich BehrensHochzeit 1909 Behrens Näwig