EN

Das Eröffnungsprogramm am 15. September

10:45 Uhr

Musikalische Eröffnung durch eine Combo der TU-Bigband

Unter der Leitung von Géza Gál eröffnen Musiker der TU-Bigband die Cloud der Wissenschaft: Mit einem bunten Programm von „All Blues" bis „You are The Sunshine of My Live" stimmt die Combo auf einen ereignisreichen Tag ein.

11:00 Uhr

Eröffnung durch den Oberbürgermeister Ulrich Markurth und den Vorsitzenden der ForschungRegion Braunschweig e.V., Prof. Dr. Joachim Block sowie die Prof. Dr. Anke Kaysser-Pyzalla in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende der Gesellschafterversammlung des „Hauses der Wissenschaft“.

11:15 bis 11:25 Uhr

"Having never written a note for Percussion" von James Tenney Ein Beitrag der Städtischen Musikschule Braunschweig

11:25 bis 12:00 Uhr

Combo der TU-Bigband

Das JKI-Kofferquiz, Foto: JKI/Stefanie Hahn

12:00 bis 14:00 Uhr

Unerwünschte blinde Passagiere: versteckte Pflanzenschädlinge und -krankheiten im Urlaubsgepäck - Infostand

Spielerisch lernen die Besucher die „blinden Passagiere“ und ihren Einschleppungsweg kennen. Sie erfahren, welche Schäden diese so genannten invasiven Arten an Pflanzen auf dem Feld, im Garten, Wald oder Park anrichten können.

Veranstalter: Julius Kühn-Institut

12:00 bis 14:00 Uhr

Forschen in der Erdgeschichte – Infostand für Kinder bis 14 Jahren

Das Naturhistorische Museum stellt seine Forschungsarbeit am Geopunkt Schandelah anhand von Fossilien aus der Jurameer-Fundstätte vor. Kleine Besucher können sich selbst als Fossiliengräber versuchen.

Veranstalter: Staatliches Naturhistorisches Museum Braunschweig

12:00 bis 19:00 Uhr

Kugelige Fotoaktion

Ein Foto-Shooting mit der PTB – vor und mit einer Kugel. Und was eine Kugel mit Wissenschaft zu tun hat? Mit genauestem Messen? Das erfährt der Besucher hier so nebenbei – und kann das Wissen dann getrost nach Hause tragen, zusammen mit dem eigenen „Kugelfoto“.

Veranstalter: Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Infomobil und Lucy, Foto: Bundesamt für Strahlenschutz 2016

13:30 bis 18:00 Uhr

Infomobil des Bundesamtes für Strahlenschutz

Im Infomobil können sich Besucher in persönlichen Gesprächen über die Arbeit des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) informieren. Unter anderem bietet das Infomobil die Möglichkeit, über Spezialmikroskope Zellschäden an Chromosomen durch Radioaktivität zu mikroskopieren.

Veranstalter: Bundesamt für Strahlenschutz

© T.:+49(0)1709012045HZI/Verena Meier

14:00 bis 15:00 Uhr

Höchste Zeit für neue Antibiotika - Vortrag mit Prof. Dr. Brönstrup

Bakterien entwickeln zunehmend Resistenzen gegen gängige Antibiotika und fordern so die Gesundheitsforschung heraus. Schwächelt die einstige Wunderwaffe? Und wie begegnen dem die Wissenschaftler am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung?

Veranstalter:Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Infomobil und Lucy, Foto: Bundesamt für Strahlenschutz 2016

15:00 bis 15:45 Uhr

Lucy - Nukleare Gefahrenabwehr in Theorie und Praxis - Vorführung der Messtechnik eines Fernlenkmanipulators

Mit Hilfe der Nuklearspezifischen Gefahren-abwehr (NGA) werden Situationen bewältigt, in denen radioaktive Stoffe unbefugt gehandelt oder missbräuchlich verwendet wurden – auch wenn radioaktive Stoffe verloren oder gefunden werden. Mitarbeiter des Bundesam-tes für Strahlenschutz (BfS) führen das fernlenkbare Manipulatorfahrzeug "Lucy" vor, mit dem Messgeräte an Stellen gebracht werden können, die bei Gefahrenlagen für Menschen nicht zugänglich sind bzw. sein könnten.

Veranstalter: Bundesamt für Strahlenschutz

16:00 bis 16:10 Uhr

Tanztheater AMBETgroup

Das Ensemble der AMBETgroup unter der Leitung der Choreografin Gerda Brodmann-Rau-donikis gibt einen kleinen Einblick in seine aktuelle Choreografie „Im ersten Morgenrot“. Das Stück handelt von Selbsterfahrungen, Erfolgen, Misserfolgen und von erlebtem Glücksge-fühl. Junge und Alte, Deutsche und Ausländer, Künstler und Menschen mit Beeinträchtigung leben bei den Proben und Aufführungen das Miteinander. Das Tanztheater Projekt AMBETgroup versteht sich als gelebte Inklusion und ist eine Initiative von „Ambet e.V. Braunschweig“. Die Premiere des kompletten Stückes findet am 19.10. ab 19 Uhr in der Magnikirche Braunschweig statt.

16:30 bis 17:45 Uhr

Konzert der Band „Easy Jokers“ (Pause während der Domandacht um 17 Uhr)

Die „Easy Jokers“ sind das Unplugged-Trio der Partyband “ME and the Jokers”. Jan Siegfried (Gesang, Gitarre, Bass, Schlag-zeug), Robert Bittorf (Gesang, Bass, Gitarre, Schlagzeug) und Phil Spintge (Gesang, Tasten) spielen aktuelle Hits, Oldies und Klassiker aus Blues und Rock’n’Roll in kreativen Arrangements ausschließlich mit akustischen Instrumenten. Neben dreistimmi-gen Satzgesängen begeistern die drei Vollblutmusiker dabei auch durch das Spiel mehrerer Instrumente gleichzeitig.

Weitere Infos unter www.meandthejokers.de und auf Facebook.

ROSETTA, Foto: courtesy ESA

18:00 bis 19:30 Uhr

ROSETTA – Aufbruch zu den Ursprüngen des Sonnensystems - Kurzvorträge, Bilder, Interaktionen

Die wissenschaftliche Bedeutung, aber auch die einzigartige Faszination der ROSETTA-Mission wird noch einmal in Erlebnisberichten beteiligter Wissenschaftler, spektakulären Bildern und spannenden Videos lebendig. Außerdem wird deutlich, in welch starkem Maße Institute aus der ForschungRegion Braunschweig mit ihren Partnern zum Erfolg der Mission beigetragen haben.

Veranstalter: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt & Technische Universität Braunschweig