EN

Projekte, die in besonderem Maße die Resilienz fördern

Im Sinne der Leitlinien und Handlungsempfehlungen und auf der Basis des Kommunalen Handlungskonzeptes entwickelt der Beirat gegen Kinderarmut eigene Projekte mit Pilotcharakter. Mit der gezielten Ausrichtung auf die Förderung von Resilienz und auf der Basis des systemischen Ansatzes soll eine Veränderung der Haltung in den Institutionen zugunsten der benachteiligten Kinder verstärkt werden.

Die Projekte sollen dazu beitragen, allen Kindern und Jugendlichen bessere Chancen auf ein Aufwachsen in Wohlergehen, einen erfolgreichen Bildungsweg und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Dieses soll unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Herkunft und ihrer sozialen Lage erfolgen.

Dieser Prozess läuft in Abstimmung mit dem Präventionsnetzwerk gegen Kinder- und Familienarmut.

Resilienzförderkonzept "Starke Kinder und Jugendliche in BS"

Die betroffenen Kinder und Jugendlichen sind am leichtesten in den beiden großen Sozialisationsfeldern der Kindertagesbetreuung und der Schule zu erreichen. Deshalb hat sich der Beirat gegen Kinderarmut darauf konzentriert. Aufgrund der bislang anerkannten und wissenschaftlich evaluierten Erkenntnisse ist für Braunschweig ein Handlungsmodell entwickelt worden, das die Konzepte und Ansätze in den jeweiligen Einrichtungen im Dialog wertschätzend erweitert.

Projektbeispiele:

buddY-Projekt - Erfolreiche Wege für mehr Bildungschancen

Early Excellence 

Löwenstarke Grundschulkinder

Projektförderung

Ein Ziel des Braunschweiger Fonds für Kinder und Jugendliche ist die Förderung von Projekten mit Angeboten für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien.

Diese zeitlich begrenzten Projekte sollen in besonderer Weise die Belange und Bedürfnisse von benachteiligten und bedürftigen Kinder und Jugendliche berücksichtigen, Hilfestellung bei der Entwicklung der Persönlichkeit und des Bildungsweges geben, Selbstwirksamkeitserfahrungen ermöglichen und Selbstbewusstsein stärken…

Die Projektträger stellen ihren Antrag bei der Koordinierungsstelle im Sozialreferat. Hier wird eine Entscheidungsfindung durch den Beirat vorbereitet. Die Entscheidung trifft der Beirat nach ausführlicher Diskussion in einer Beiratssitzung. 

Stadt Braunschweig

Koordination Kinderarmut

Annette Rueß

Anschrift

Schuhstraße 24
38100 Braunschweig