EN

21 - Gaußbrücke

Die Gaußbrücke verbindet die Promenade (Inselwall/Gaußberg) über die Bammelsburger Straße mit der nördlichen Stadterweiterung (u.a. Pestalozzistraße). 1902 errichtet. Jugendstilformen. Als Baudenkmal geschützt.

© © E. Arnhold

Das bestehende Brückenwerk

Lage
Die Gaußbrücke verbindet den Inselwall und Schubertstraße über die ab 1887 angelegte Bammelsburger Straße mit dem Stadterweiterungsgebiet im Norden der Innenstadt.
Bedeutung
Die Brücke zeichnet sich durch ihre Gestaltung in den Formen des Jugendstils aus.
Planungs- und Bauzeit
1892-94: Fundamente, 1902: Brückenbau
Architekt/Ingenieur
Städtisches Tiefbauamt, Rasche und Kratzsch (Geländerpostamente)
Ausführung
Firma Fröhlich und Baumkauff, Braunschweig (Fundamente), Firma Drenckhahn & Sudhop, Braunschweig
Baukosten
Fundamente 19.259,21 M, Brückenbau 36.993,48 M
Länge
36,80 m
Breite
11,50 m
Stützweite
24,80 m
Konstruktion
Stahlbeton-Gewölbebrücke, Gusseisengeländer
Umbauten/Reparaturen
1925: Fahrbahnerneuerung

Die Vorgängerbauten

Historismus (Gründerzeit)

1891/92
Errichtung einer Fußgängerbrücke
Architekt/Ingenieur
Zimmermeister Albert Niess, Braunschweig
Konstruktion
Holzbrücke