EN

2 - Pockelsbrücke

Die Pockelsbrücke verbindet die Promenade (Fallersleber-Tor-Wall) mit der Pockelsstraße und den Hauptgebäuden der TU Braunschweig. Bestehende Brücke 1871 errichtet. Gut erhaltene Eisenkonstruktion aus der Gründerzeit. Als Baudenkmal geschützt.

© © E. Arnhold

Das bestehende Brückenwerk

Lage
Die Pockelsbrücke führt über den östlichen Umflutgraben und verbindet den Wallring (Fallerslebertorwall) mit der Pockelsstraße und den Hauptgebäuden der Technischen Universität.
Bedeutung
Brückenbau zur Anbindung der 1877/78 am heutigen Standort errichteten Hochschule an die Innenstadt. Gut erhaltene Eisenkonstruktion aus der Gründerzeit.
Planungs- und Bauzeit
1871
Architekt/Ingenieur
Constantin Uhde
Länge
24,06 m
Breite
8,36 m
Stützweite
23,70 m
Lichte Höhe
1,60m
Konstruktion
Stahlfachwerk-Bogenbrücke, Widerlager in Werkstein, Belag aus Bohlen
Umbauten/Reparaturen
1946: Wiederherstellung nach Kriegsschaden, 1853, 1968, 1988, 1998/99 (umfassende Sanierung)