Menü und Suche

Stadtchronik Braunschweig

Einträge für das Jahr  1939    (Anzahl: 60)

zurück  1  2  3


07. bis 09. Juli 1939
Hochschul- / Studententag in Braunschweig


11. Juli 1939
Übernahme der Führung der SA-Standarte 92 durch Obersturmbannführer Heinrich als Nachfolger des nach Dresden berufenen Standartenführers Hoffmann.


16. Juli 1939
Der Flughafen Braunschweig-Waggum ist Zielhafen beim Mitteldeutschen Rundflug.


02. August 1939
Indienstnahme der Reichsakademie für Jugendführung im Park von Richmond.


02. August 1939
Brandingenieur Kundler scheidet aus dem Dienst der Stadt Braunschweig aus, um als Regierungs-Baumeister nach Nürnberg zu gehen.


16. August 1939
SS-Oberführer Erich Schrage und der Präsident der Handwerkskammer Hermann Vahldiek wurden zu ehrenamtlichen und Stadtbaurat Dipl.-Ing. Adolf Stengel aus Gera zum hauptamtlichen Beigeordneten berufen. Dienstantritt des Letzteren ist der 16. August. Die Stadt hat jetzt folgende Beigeordnete: Hauptamtlich: 1. Stadtkämmerer Dr. Steuer, 2. Stadtbaurat Dipl.-Ing. Adolf Stengel - Ernennung 16. August - , 3. Stadtrat Haars, 4. Stadtrat Kuhls. Ehrenamtlich: 5. Bauer Heinrich Bosse, 6. SA-Brigadeführer Kuls, 7. Oberarbeitsführer Ohm, 8. Kaufmann Erich Schneider, 9. Rektor Schulze, 10. SS-Oberführer Schrage, 11. Handwerkskammerpräsident Vahldiek. Unbesetzt ist noch die Stelle des Zweiten Bürgermeisters, wird besetzt am 13. Oktober 1939.


17. bis 20. August 1939
Tagung des Kameradschaftsbundes Deutscher Polizeibeamter. Gautagung des Landesbundes.


01. September 1939
Rede des Führers an das Deutsche Volk. Der Einmarsch in Polen beginnt.


05. September 1939
Adolf Fricke, der frühere Wirt des "Grünen Jägers", ist im Alter von 87 Jahren in Hahnenklee verstorben.


09. September 1939
Englische Aufklärer überfliegen das Braunschweigische Gebiet in großer Höhe und werfen Flugblätter ab. Nacht vom 08. zum 09. September Fliegeralarm.


20. September 1939
Gesetz über die Errichtung einer Stiftung zum Zwecke der Erziehung Jugendlicher - "Remenhof-Stiftung" - Braunschweigisches Gesetz - und Verordnungsblatt vom 20. September 1939.


26. September 1939
SA-Brigadeführer Friedrich-Adolf Kuls fällt vor Warschau.


Oktober 1939
Einführung des bisherigen Staatsanwalts Dr. Hans-Joachim Mertens zu Braunschweig als Bürgermeister der Stadt Braunschweig durch den Oberbürgermeister Dr. Hesse. Nachfolger von Bürgermeister Clahes. Dienstantritt 07. Oktober 1939, Braunschweigisches Gesetz- und Verordnungsblatt 1939, Stück 18.


Oktober 1939
Kammersänger Adolf Jellouschegg ist in Beuthen verstorben (* 1874 in Leoben).


02. Oktober 1939
Eröffnung der Braunschweigischen Staatsmusikschule für berufliche Musikerziehung, die zum Teil in der Alten Waage und im Städtischen Musikheim untergebracht ist.


02. Oktober 1939
Einführung des neuen Landgerichtspräsidenten Hugo Kahlweit. Er wird Nachfolger des nach Berlin versetzten Landgerichtspräsidenten Schnitger.


28. Oktober 1939
Der Bildhauer und frühere Lehrer an der Kunstgewerbeschule, Hermann Götting, ist verstorben (* 28. Dezember 1858 in Braunschweig).


04. November 1939
Eröffnung der Gaststätte "Börner am Bohlweg", früher Viktoria-Theater.


30. November 1939
Antiquar und Schriftsteller Wilhelm Scholz im Alter von 76 Jahren verstorben


Dezember 1939
Zur Erinnerung an den gefallenen SA-Brigadeführer soll die SA-Siedlung Rühme in Zukunft den Namen "Friedrich Adolf Kuls-Siedlung" tragen. Die erste große nach dem Kriege errichtete Sportanlage soll ebenfalls Kuls' Namen führen.



zurück  1  2  3

zurück zur Übersicht

Zu diesem Thema