Menü und Suche

Stadtchronik Braunschweig

Einträge für das Jahr  1941    (Anzahl: 52)

  1  2  3  weiter


04. Januar 1941
Tagung der Gaustellenleiter der Forstverwaltung unter Vorsitz des Generalforstmeisters und Staatssekretärs Alpers im Reichsjägerhof.


28. Januar 1941
Gauleiter Hartmann Lauterbacher besucht Braunschweig.


30. Januar 1941
Feier des Tages der Machtübernahme im Staatsdom, in der Technischen Hochschule und der Bernhard Rust-Hochschule.


10. bis 11. Februar 1941
Zweiter Luftangriff: Englischer Fliegerangriff auf Braunschweig. Alarm 21.30 bis 04.15 Uhr. Eine Sprengbombe, 250 Kilogramm, fällt zwischen den Häusern Am Fallersleber Tore 7 und 7a in die Uferböschung des Umflutgrabens. Die Böschung wird stark unterhöhlt, so dass die Häuser sich senken. Sie müssen geräumt werden. Fünf Sprengbomben am Rudolfplatz. Zahlreiche durch den Luftdruck zersprungene Fensterscheiben. Mehrere Brandbomben am Südklint und Petritorwall mit einzelnen Dachstuhlbränden, die bald gelöscht werden. Größere Brände in Waggum und Thune. Keine Toten.


11. bis 12. Februar 1941
Dritter Luftangriff. Desgleichen Alarm 20.45 bis 23.30 Uhr. Drei Sprengbomben am Westbahnhof. Die Bahnanlagen wurden nicht getroffen. Ein Wohnhaus schwer getroffen. Ein Mann wurde so schwer verletzt, dass er am folgenden Tage stirbt, seine Frau schwer verletzt, ein Pole getötet. Ungefähr 100 Brandbomben fallen in einen Schuppen der MIAG, der völlig ausbrennt. Weitere Brandbomben fallen in die Anlagen der Milch-Absatz-Genossenschaft an der Frankfurter Straße, ohne nennenswerten Schaden anzurichten - Mitteilung von W. Sander.


19. bis 21. Februar 1941
Tagung des Deutschen Forstvereins.


02. März 1941
Eröffnung der Ausstellung "Kunst der Front" in der Burg Dankwarderode.


07. März 1941
Gauamtsleiter- und Kreisleitertagung unter Vorsitz des Gauleiters, Staatsrat Lauterbacher.


12. März 1941
Wilhelm Becker, Direktor der Gehörlosenschule -Taubstummenanstalt – ist verstorben.


30. März 1941
Verpflichtungsfeier für die Hitlerjugend und den BDM findet erstmalig im "Staatsdom" statt.


01. April 1941
SS-Obergruppenführer, Staatsrat Jeckeln, scheidet aus dem Großen Staatsdienst aus und wird General der Polizei beim Reichsführer der SS.


02. April 1941
Festakt in der Burg Dankwarderode als Auftakt zur Feier des 250jährigen Bestehens des Theaters. Theaterausstellung im Herzog Anton-Ulrich Museum.


06. April 1941
Eröffnung der Ausstellung "Alte Spitzen. Die Sammlung Tepelmann-Vieweg" im Herzog Anton Ulrich-Museum.


07. April 1941
Gründung des Sozialgewerks Braunschweig-Stadt.


Mai 1941
Musikalienhändler Fritz Bartels ist im 82. Lebensjahr in Knesebeck verstorben.


Mai 1941
Die Stadt Braunschweig verleiht dem Raabeforscher Dr. Heinrich Spiero die Raabeplakette.


01. Mai 1941
Landesökonomierat Dr. h.c. Peter Jacob Johannssen ist im 84. Lebensjahre in Gliesmarode verstorben.


19. Mai 1941
Eröffnung der Ausstellung des Braunschweiger Künstlerbundes durch den Oberbürgermeister. Stiftung eines Kunstpreises der Stadt Braunschweig (Studienreise zu den Meisterwerken der Kunst)


02. Juni 1941
Eröffnung einer Ausstellung zum Gedächtnis, 100jähriger Geburtstag des Braunschweiger Malers Carl Heel, verstorben 1911 (* 1841). Zeichenlehrer am Wilhelm-Gymnasium im Städtischen Museum.


05. Juni 1941
Erstes Konzert der Braunschweigischen Staatsmusikschule im Staatsdom unter Leitung des neu ernannten Organisten Wolfgang Auler.



  1  2  3  weiter

zurück zur Übersicht

Zu diesem Thema