EN

Ergebnisse der Bürgerumfrage

Ende 2020 führte die Stadt Braunschweig eine Bürgerbeteiligung in Form einer Bürgerumfrage auf der Homepage zur Nutzung und zu den Erwartungen an den Brückenneubau durch. Die Ergebnisse sind in dem nachfolgenden Diagramm zusammenfassend dargestellt.

Frage: 1

 Das Brückenbauwerk überspannt die Oker im südlichen Stadtgebiet. Das Bauwerk befindet sich südlich der Autobahn A39 und westlich des ehemaligen Hüttenwerkes, heute "Zollern BHW Gleitlager GmbH & Co. KG". Über die Brücke werden die Freizeitwege westlich und östlich der Oker miteinander verbunden. Die Brücke wird intensiv von Fußgängern und Radfahrern als Weg zur Arbeit oder in der Freizeit zur Erholung genutzt.

Mögliche Antworten Anzahl der abgegebenen Antworten
a ausschließlich als Fußgänger 6
b ausschließlich als Radfahrer 76
c als Fußgänger und/oder Radfahrer 146
d gar nicht 5

Frage: 2

In welchem Zusammenhang nutzen Sie die Brücke?

Mögliche Antworten Anzahl der abgegebenen Antworten
a als Arbeitsweg 14
b als Freizeitweg 136
c als Arbeits- und Freizeitweg 78
d gar nicht 5

Frage: 3

Ursprünglich betrug die nutzbare Breite der Brücke 2,50 m. Auf Grund wesentlicher Schäden musste die Verkehrsfläche, selbst nach einer Instandsetzung, auf eine Breite von 1,50 m reduziert werden. Welche Breite halten Sie für die künftige Brücke angemessen?

Mögliche Antworten Anzahl der abgegebenen Antworten
a 2,5 m (Regelbreite Fußgänger) 33
b 4,0 m (Regelbreite gemeinsame Fuß- und Radwegebrücke) 161
c 6,5 m (Radschnellweg mit getrennten Fußweg) 40

Frage: 4

 Die Brücke und deren näheres Umfeld sind zurzeit nicht künstlich beleuchtet. Soll die neue Brücke eine Beleuchtung erhalten?

Mögliche Antworten Anzahl der abgegebenen Antworten
a ja 126
b nein 63
c egal 45

Frage: 5

 Wenn Sie die Frage 4 mit ja beantworten, halten Sie es dann für erforderlich die Wege perspektivisch auch zu beleuchten?

Mögliche Antworten Anzahl der abgegebenen Antworten
a ja 109
b nein 46
c egal 37

Frage: 6

Fußwegig befindet sich die Okerbrücke Richmondweg ca. 700 m nördlich und die Okerbrücke Grund ca. 950 m südlich von der Brücke Hüttenwerk/Schrotweg. Dies entspricht einer Gesamtentfernung von nur 1.650 m. Sehen Sie es trotzdem als erforderlich an die marode Brücke durch einen Ersatzneubau zu ersetzen?

Mögliche Antworten Anzahl der abgegebenen Antworten
a ja 219
b nein 12
c egal 3

Frage: 7

Wenn Sie die Frage 6 mit ja beantworten, wie aufwendig sollte die neue Brückenkonstruktion gestaltet werden?

Mögliche Antworten Anzahl der abgegebenen Antworten
a einfach und schlicht, kostenoptimiert 109
b Standard, optisch ansprechend 102
c sollte ein neues Highlight in Braunschweig werden 15

 

Die sich hieraus ergebenen Planungsgrundlagen werden derzeit noch stadtintern abgestimmt.
Über die Ergebnisse wird zu gegebener Zeit auf diesen Seiten informiert.