EN

Viewegsches Verlagshaus (heute Braunschweigisches Landesmuseum)

Das Vieweghaus entstand von 1799 bis 1804 und war bis 1976 Wohn- und Verlagshaus. Es ist eines der wichtigsten Beispiele für die klassizistische Architektur um 1800.

Heute beherbergt es das Braunschweigische Landesmuseum. Eine Dauerausstellung zeigt die Geschichte des Braunschweiger Landes von der Frühgeschichte bis in die Gegenwart. Hinzu kommen hochrangige Themenausstellungen.

Das Viewegsche Verlagshaus schließt den Kreis der historischen Bauten am Burgplatz.

Aufgrund von umfangreichen Sanierungsarbeiten bleibt das 1890 gegründete Museum voraussichtlich bis zum Jahr 2027 an diesem Standort geschlossen. Während der Sanierung präsentiert das Braunschweigische Landesmuseum an zwei Standorten im Stadtgebiet Braunschweigs neue Dauer- und Sonderausstellungen: In der Kirche St. Ulrici-Brüdern wird in den kommenden Jahren die Familienausstellung „Bruneswic anno 1221“ gezeigt. Das Braunschweigische Landesmuseum lädt Jung und Alt zum spielerischen Erforschen der mittelalterlichen Stadtgeschichte in die Räume der Kirche ein. Mitmachen und Anfassen sind hier erwünscht. Am Standort Hinter Aegidien wird in einer neu konzipierten Dauerausstellung mit dem Titel „Ein Teil von uns. Deutsch-jüdische Geschichten aus Niedersachsen“ die Judaica-Sammlung des Museums präsentiert. Sie bietet Einblicke in das komplexe Geflecht niedersächsisch-jüdischer Beziehungen während einer wechselvollen Geschichte des Neben-, Gegen- und Miteinanders von Mehrheits- und Minderheitsgesellschaft, von Ausgrenzung, Integration und Festhalten am „Eigenen“.

Kontaktinformationen

Viewegsches Verlagshaus (heute Braunschweigisches Landesmuseum)

Anschrift

Burgplatz 1
38100 Braunschweig