Menü und Suche

Stadtchronik Braunschweig

Einträge für den Zeitraum von  1700  bis  1799    (Anzahl: 122)

zurück  1  2  3  4  5  6  7  weiter


Um 1720
Erster vollständiger Plan der Stadt in großem Maßstab (etwa 1:3500) von Johann Jacob Müller.


1722 / 1723
Monumentalansicht der Stadt Braunschweig von Osten, gezeichnet von Johann Jacob Müller, verlegt von Peter Schenk der Jüngere, Amsterdam.


1728 / 1729
Stadtansicht von Osten und Norden mit der neuen Bastionärbefestigung von Friedrich Bernhard Werner (Jeremias Wolff Erben in Augsburg).


1728
Reisebericht des Frankfurters Johann Friedrich Armand von Uffenbach über Braunschweig.


22. Januar 1729
Gotthold Ephraim Lessing, Dichter und Aufklärer, wird in Kamenz geboren.


1730
Eröffnung des Augusttors als Ersatz für das 1728 geschlossene Aegidientor, das abgebrochen wurde. Das Augusttor wurde 1894/1895 abgerissen.


1731
Stadtplan von Gustav Friedrich Riecke mit Darstellung der 16 Bollwerke.


1731
Die Herzogliche Kammer übernimmt die Aufgaben der Fürstlichen Stadtkommission (siehe 1671).


1734 bis 1750
Bau des Garnisonlazaretts beim Fallersleber Tor.


Um 1735
Errichtung der Schaufront des Zeughauses zum Bohlweg durch Johann Georg von Möring.


1739
Abriss des Sackrathauses.


Um 1740
Entstehung der Waldgaststätte „Grüner Jäger“ bei Riddagshausen, die auf eine Gründung als Jagdhaus mit Schießstand und Gartenanlage in der Buchhorst zurückgeht. In dem Gasthaus treffen sich zwischen 1882 und 1892 die Kleiderseller.


Seit 1741
Ausbau der Okerschifffahrt (1781 eingestellt).


1742
Herzogliches Reglement der Armenpflege, in dessen Folge die Braunschweiger Armenanstalt gegründet wird.


07. Dezember 1743
Johann Joachim Eschenburg, Literaturhistoriker, wird in Hamburg geboren.


1744
Umgebungsplan mit den Heerstraßen bis zur Landwehr von Albrecht Heinrich Carl Conradi.


1744
In Braunschweig ensteht die erste Freimaurerloge "Jonathan".


1745
Gründung des Collegium Carolinum durch Herzog Karl I. auf Rat von Abt Johann Friedrich Wilhelm Jerusalem.


1745
Eröffnung des Intelligenzkontors und Herausgabe der „Braunschweigischen Anzeigen“ (ab 1921/1923: Braunschweigische Staatszeitung, 1934 eingestellt).


1746 bis 1784
Durchführung der Generallandesvermessung in Stadt und Land Braunschweig.



zurück  1  2  3  4  5  6  7  weiter

zurück zur Übersicht

Zu diesem Thema