EN

Stadtchronik Braunschweig

Die Chronik bietet Ihnen Einträge zu politisch, kulturell und wirtschaftlich bedeutsamen Ereignissen und Personen, die einen Überblick zur Stadtgeschichte geben.

Stadtchronik

Klicken Sie auf die Zeitleiste oder benutzen Sie die Suchfunktionen.

Einträge für das Jahr  1964    (Anzahl: 190)

  1  2  3  4  5  6  7  8  9    >>Ι  weiter


01. Januar 1964
50jähriges Bestehen der Allgemeinen Ortskrankenkasse Braunschweig.


02. Januar 1964
Wiedereröffnung der Medizinischen Herrenabteilung des Stadtbades nach Renovierung.


03. Januar 1964
50jähriges Bestehen der Firma Karl Schaare, Bauunternehmung.


06. Januar 1964
Prof. Dr.-Ing. Heinrich Küttner, Technische Hochschule, o. Prof. für Heizungs- und Verbrennungstechnik, ist im Alter von 58 Jahren verstorben.


13. Januar 1964
Hans Medo, Schauspieler am Staatstheater, ist mit 62 Jahren verstorben.


14. Januar 1964
Eröffnung einer Ausstellung von Bilddokumenten vom Besuch des Bundespräsidenten Lübke in Indonesien (mit Aufnahmen von Oberstadtdirektor Weber) in der Neuen Oberschule.


15. Januar 1964
Ratssitzung: Bauplanung in Querum, Schulpavillons.


17. bis 18. Januar 1964
Jahrestagung der "Familienkundlichen Kommission für Niedersachsen und Bremen sowie angrenzende ostfälische Gebiete e.V.".


20. Januar 1964
Besuch des israelischen Staatssekretärs Simon Yallon.


22. Januar 1964
Eröffnung der Ausstellung "Studienergebnisse der Klasse Gebrauchsgraphik, Leitung Prof. Klaus Grözinger, an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste" im Städtischen Museum.


26. Januar 1964
Eröffnung der Ausstellung des Kunstvereins "Gerhard Marcks. Plastiken, Zeichnungen und Druckgraphik", veranstaltet vom Kunstverein im Haus "Salve Hospes".


28. Januar 1964
Teilweise Zerstörung eines Hauses an der St. Wendel-Straße durch eine Gasexplosion.


29. Januar 1964
Eröffnung der Ausstellung "Leo von Klenze" zu dessen 100. Todestag im Städtischen Museum.


30. Januar 1964
Richard Gentzsch, Köln-Lindenthal, Vorsitzender des Kuratoriums der Drogistenakademie Braunschweig, verstorben.


04. Februar 1964
Dr. med. Martin Klehmet, Lungenfacharzt, von 1922 bis 1956 in Braunschweig ist in Hage/Ostfriesland im Alter von 86 Jahren verstorben.


17. Februar 1964
Beginn eines Prozesses gegen fünf ehemalige SS-Führer wegen Ermordung von Juden in Pinsk und Umgebung 1941 vor dem Schwurgericht in Braunschweig.


19. Februar 1964
Ratssitzung: Hochhausbau am Hagenmarkt; Nachbarschaft Westend; Schulneubau im Heidberggebiet.


24. Februar bis 01. März 1964
Inoffizieller Besuch des indischen Botschafters in der Bundesrepublik, Mexon, in Braunschweig u. a. mit einem Empfang im Rathaus.


25. Februar 1964
Übergabe des Erweiterungsbaus des Schwesternwohnheimes Freisestraße an die Krankenhausverwaltung.


25. bis 27. Februar 1964
D-Zug-Ausstellung "Der Kluge Mann baut vor", eingerichtet vom Bundesamt für zivilen Bevölkerungsschutz und vom Bundesluftschutzverband auf dem Nordbahnhof.



  1  2  3  4  5  6  7  8  9    >>Ι  weiter

zurück zur Übersicht

Informationen

Die Chronik der Stadt Braunschweig wurde in den 1930er Jahren von Mitarbeitern des Stadtarchivs angelegt. Für die bis zum Jahr 1933 aufgeführten Ereignisse wurden schriftliche Belege aus den Beständen des Archivs, insbesondere von alten handschriftlichen Chroniken, herangezogen.

Seit 1934 werden die Einträge fortlaufend geführt und basieren in erster Linie auf Meldungen der regionalen Presse, wie der Braunschweigischen Landeszeitung (erschienen bis 1936), der Braunschweiger Tageszeitung (erschienen bis 1945) und der Braunschweiger Zeitung (erscheint seit Januar 1946). Die zunächst handschriftlichen Aufzeichnungen sind in eine Datenbank übertragen worden. Die Chronik ist somit ein Zeitdokument und spiegelt die jeweils zeitgenössische Sichtweise wider.

Für die vorliegende Internetversion wurde auf redaktionelle Anpassungen und Kürzungen weitestgehend verzichtet, um den Charakter als historisches Dokument zu bewahren. Alle Einträge, insbesondere diejenigen aus der Zeit des Dritten Reiches müssen in ihrem damaligen Kontext gesehen werden. Bei der Übertragung von Daten können Fehler auftreten, deshalb wird für die Vollständigkeit und Richtigkeit aller Einträge keine Gewähr übernommen. Für ausführliche Informationen zu den Chronikeinträgen steht Ihnen das Stadtarchiv gern zur Verfügung.

Kennen Sie ein bedeutendes historisches Ereignis, das nicht in der Stadtchronik aufgeführt ist? Dann schicken Sie eine E-Mail mit entsprechender Quellenangabe an das Stadtarchiv. Auch für Hinweise, Kritiken oder Korrekturen sind wir dankbar.

Hilfe

  • Mit Hilfe der Zeitleiste können Sie einen bestimmten Zeitraum auswählen (ab 1930 in Jahresschritten).
  • Klicken Sie einen Jahresabschnitt in der Chronik an. Klicken Sie danach einen der erscheinenden Zeiträume an.
  • Es werden Ihnen daraufhin die entsprechenden Chronikeinträge angezeigt, aufsteigend sortiert nach Jahr, Monat und Tag. Werden mehr als 20 Einträge gefunden, so können Sie mit Hilfe der Seitenanzeige weiterblättern.
  • Mit den Suchfunktionen unterhalb der Zeitleiste können Sie gezielt nach einem bestimmten Datum oder Begriff suchen.
  • Bei der Datumssuche können folgende Kombinationen ausgewählt werden:
    • ein Tag und ein Monat
    • ein Tag und ein Jahr
    • ein Monat und ein Jahr
    • ein Jahr.
  • Bei der Stichwortsuche können ein oder zwei Begriffe mit jeweils mind. 3 bis max. 20 Buchstaben eingegeben werden.
  • Namen oder Ereignisse können dadurch für ein genaueres Ergebnis auf Stichwort 1 und Stichwort 2 aufgeteilt werden.
  • Es ist jedoch nicht gewährleistet, dass ein Name immer vollständig mit Vor- und Zuname eingetragen ist. Beispiel: "...Ernst Böhme...", aber auch "...Oberbürgermeister Böhme...".

Bei der redaktionellen Bearbeitung wurden die Einträge weitestgehend der neuen Rechtschreibung angepasst.

Haben Sie Anregungen oder Kritiken zur Funktionalität und Bedienung der Stadtchronik, ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Dann schicken Sie eine E-Mail an das Stadtarchiv.